"Welt"-Literaturpreis an Hans Keilson

6. November 2008, 13:37
posten

Der 98-jährige Autor und Psychotherapeut ("Komödie in Moll", "Der Tod des Widersachers") wird für sein Lebenswerk geehrt

Berlin - Der 98-jährige Autor und Psychotherapeut Hans Keilson erhält den "Welt"-Literaturpreis 2008. Keilson werde am Freitag bei einem Festakt im Berliner Axel-Springer-Haus für sein literarisches Gesamtwerk geehrt, teilte die Axel Springer AG am Donnerstag mit.

Hans Keilson, am 12. Dezember 1909 in Bad Freienwalde bei Berlin geboren, wurde von den Nationalsozialisten im Jahr 1936 ins Exil gezwungen. Seither lebt er in den Niederlanden. Zu seinen bekanntesten literarischen Veröffentlichungen zählen "Komödie in Moll" und "Der Tod des Widersachers". Sein Werk über die Traumatisierung von jüdischen Waisen, deren Eltern im Holocaust umkamen, gilt als bahnbrechendes Standardwerk der Psychotherapie.

Die von der wöchentlichen Beilage "Literarische Welt" verliehene Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Nach Autoren wie Daniel Kehlmann, Yasmina Reza, Amos Oz und Imre Kertesz ist Keilson der zehnte "Welt"-Literaturpreis-Träger. Der Preis erinnert an den Publizisten Willy Haas, der 1925 "Die Literarische Welt" gründete. Zur Jury gehören der britische Verleger Lord George Weidenfeld, der Schriftsteller und Juraprofessor Bernhard Schlink, die Herausgeberin der "Literarischen Welt", Rachel Salamander, sowie Tilman Krause, Literaturredakteur der "Welt". (APA/dpa)

 

Share if you care.