Dessous mit GPS sorgen für heftige Kritik

6. November 2008, 10:24
52 Postings

Gadget für technik-affine Frauen oder Überwachungstool für eifersüchtige Partner?

Den Sprung von reinen Navigationsgeräten hin zu anderer Elektronik hat GPS bereits geschafft - bei neuen Smartphones gehört ein integrierter Empfänger fast schon zur Grundausstattung und auch immer mehr Digitalkameras können ihre Position bestimmen. Nun wurde GPS auch von der Modewelt entdeckt - und zwar für Damenunterwäsche.

Moderner Keuschheitsgürtel

Laut der brasilianischen Designerin Lucia Lorio seien Dessous mit Positionsbestimmen ein passendes Gadget für "technik-affine" Frauen. Kritikerinnen sehen darin aber eher aber die moderne Variante eines Keuschheitsgürtels, mit dem eifersüchtige Männer ihre Frauen überwachen können.

Boykott-Aufruf

Die Kritik versteht Lorio nicht. Ihrer Meinung nach würde es auch zur Sicherheit der Frauen beitragen, wenn sie beispielsweise alleine ausgehen und Frauen könnten GPS auch jederzeit abschalten. Feministinnen rufen jedenfalls zum Boykott der Unterwäsche auf. Die Wäsche kostet bis zu 1.300 US-Dollar. (red)

Share if you care.