Palfinger enttäuscht nach drei Quartalen

6. November 2008, 09:11
posten

Ergebnis erhöhte sich um nur 2,3 Prozent auf 75,1Millionen Euro

Wien  - Der börsenotierte Salzburger Kranhersteller Palfinger ist mit seinem Ergebnis der ersten drei Quartale 2008 hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben. Der operative Gewinn erhöhte sich gegenüber der Vorjahresperiode um nur 2,3 Prozent auf 75,1 Mio. Euro - Marktbeobachter hatten mit einem weitaus kräftigeren Zuwachs von 12 Prozent gerechnet. Dafür legte der Umsatz um 20,3 Prozent auf 607,2 Mio. Euro etwas stärker zu als erwartet (plus 18,7 Prozent). Dies geht aus der Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens von heute, Donnerstag, hervor.

Für das Gesamtjahr geht das Management eigenen Angaben zufolge davon aus, dass das Ergebnis der Palfinger-Gruppe 2008 unter dem Vorjahreswert liegen wird. Die Konzern-EBIT-Marge sollte aber im zweistelligen Bereich bleiben.

Die EBIT-Marge der ersten drei Quartale sei mit 12,4 Prozent zwar immer noch erfreulich hoch gewesen, liege aber deutlich unter den 14,5 Prozent im Berichtszeitraum 2007. Zu diesem Rückgang hätten die Akquisitionen - durch die Bilanzierungsvorschriften bei der Erstkonsolidierung und durch die Volumensverschiebung hin zu den margenschwächeren hydraulischen Systemen - ebenso beigetragen wie die Veränderungen der Märkte angesichts der aktuellen Rezessionserwartungen.

Starkes Umsatzplus

Die Steigerungsraten beim Umsatz hätten in den ersten neun Monaten nicht mehr das Ausmaß der vergangenen Perioden erreicht. Das erzielte Wachstum spiegle einerseits das starke Krangeschäft im ersten Halbjahr 2008, nicht zuletzt aufgrund des Auftragsüberhangs des Vorjahres, und andererseits das anorganische Wachstum durch Akquisitionen im Jahr 2008 wider.

Im Geschäftsjahr 2008 werden die Umsätze voraussichtlich weiterhin zweistellig wachsen, wobei die Steigerung in erster Linie auf Basis der Akquisitionen erzielt werde. Im Bereich des Krangeschäfts sei davon auszugehen, dass die Ergebnisse unter denen des Jahres 2007 liegen werden, bei den Hydraulischen Systemen und Services sollten die Entwicklungen zu operativ positiven Ergebnissen beitragen.

Trotz der deutlich spürbaren Eintrübung des Geschäftsumfeldes sieht Palfinger für die kommenden Monate und das Jahr 2009 eigenen Angaben zufolge auch zahlreiche Chancen. Die starke Kapitalbasis positioniere Palfinger als langfristig erfolgreichen Geschäftspartner und ermöglicht ein aktives Mitwirken am Konsolidierungsprozess. (APA)

Share if you care.