Juventus samt Manninger im Achtelfinale

5. November 2008, 23:21
212 Postings

Del Piero mit Doppelpack Matchwinner für Juve in Madrid - Ebenso in der nächsten Runde: Villarreal und ManUnited - Bayern vergaben wie Real und Arsenal Vorentscheidung

Wien - Juventus Turin, Manchester United und Villarreal haben sich als drittes, viertes und fünftes Team nach dem FC Barcelona und Sporting Lissabon für das Achtelfinale der Fußball-Champions-League qualifiziert. Mit ÖFB-Torhüter Alexander Manninger feierte Juve bei Real Madrid am Mittwoch einen überraschenden 2:0-Auswärtserfolg, auch Villarreal (2:2 in Aalborg) und ManU (1:1 in Glasgow) stehen in der gemeinsamen Gruppe E zwei Partien vor Schluss als Aufsteiger fest.

Manninger fehlerlos

Zum Matchwinner für Juventus wurde "Oldie" Alessandro del Piero, der entgegen dem Spielverlauf beide Treffer für die Gäste (17. und 67.) erzielte. Manninger hatte trotz optisch überlegener Madrilenen wenig Arbeit, lieferte im Bernabeu-Stadion eine Vorstellung ohne Fehl und Tadel. Juve profitierte dabei wohl auch von einer ungewollten Personalrochade bei den Spaniern. Denn Royston Drenthe konnte den wegen einer Verletzung kurzfristig ausgefallenen Arjen Robben am linken Flügel nicht ersetzen.

Manninger und Co. vollbrachten vor 80.000 Zuschauern damit auch das Kunststück, Madrid die erst dritte Heimniederlage in den jüngsten 29 Champions-League-Spielen zuzufügen. Juventus liegt in Gruppe H damit sechs Punkte vor Zenit St. Petersburg, das BATE Borisow mit 2:0 schlug. Weil sich Madrid (6 Punkte) und Zenit im direkten Duell aber nur Punkte wegnehmen können, ist Juve der Aufstieg nicht mehr zu nehmen.

Bayern-Remis in Florenz

In Gruppe F verpasste Bayern München die Chance auf einen vorzeitigen Aufstieg, musste sich in Florenz mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Mutu hatte die Hausherren bereits in der 11. Minute in Führung gebracht, lange Zeit deutete alles auf einen Sieg der Florentiner hin. Borowski aber rettete den Deutschen mit seinem Treffer in der 78. Minute einen ziemlich glücklichen Punkt. Die Münchner (8 Punkte) sind in der Tabelle hinter Olympique Lyon (8) gerutscht, das sich in seinem 150. Europacup-Spiel dank Toren von Juninho (44.) und Reveillere (89.) zu Hause gegen Steaua Bukarest mit 2:0 durchsetzte. Steaua ist in der CL seit 15 Spielen sieglos, hat elf davon verloren.

Celtic hoffte lange

In Gruppe E durfte Celtic in Glasgow gegen Manchester United nach einem frühen McDonald-Treffer (14.) lange Zeit mit einem Erfolg spekulieren, ging schließlich mit einem 1:1 vom Feld. ManU-Torjäger Dimitar Berbatow, der erst zur Pause gekommen war, und Co. waren nach dem Seitenwechsel klar überlegen und kamen in der 84. Minute durch Giggs noch zum hochverdienten Ausgleich. ManU (8 Punkte) ist damit ebenso weiter wie Villarreal (8), das in Aalborg über ein 2:2 nicht hinauskam. Die Dänen halten nun ebenso wie Celtic bei zwei Punkten und duellieren sich mit den Schotten noch um Platz drei und damit den Umstieg in den UEFA-Cup.

Arsenal enttäuschend

In Gruppe G trennte sich Arsenal von Fenerbahce mit 0:0, die Engländer konnten ihre klare Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen und enttäuschten nach den schwachen Premier-League-Auftritten erneut. Weil Porto dank eines Treffers von Lucho Gonzalez in der 92. Minute bei Kiew (Schiedsrichter Konrad Plautz) einen späten 2:1-Erfolg landete, ist die Aufstiegsfrage weiter ungeklärt. Arsenal (8) und Porto (6) führen die Gruppe an, aber auch Kiew (5) hat weiterhin die Chance auf ein Weiterkommen. (APA/red)

Gruppe E:

Aalborg BK - Villarreal 2:2 (0:1). Aalborg, 10.000 Zuschauer. Tore: Curth (54.), Due (81.) bzw. Rossi (41.), Franco (75.)

Celtic - Manchester United 1:1 (1:0). Glasgow, 60.000. Tore: McDonald (13.) bzw. Giggs (84.)


Gruppe F:

Olympique Lyon - Steaua Bukarest 2:0 (1:0). Lyon, 30.000. Tore: Juninho (44.), Reveillere (89.)

Fiorentina - Bayern München 1:1 (1:0). Florenz, 39.000. Tore: Mutu (11.) bzw. Borowski (78.)


Gruppe G:

Arsenal - Fenerbahce Istanbul 0:0. London, 60.003.

Dynamo Kiew - FC Porto 1:2 (1:0). Kiew, 30.000. SR Konrad Plautz.
Tore: Milewskij (21.) bzw. Rolando (69.), Lucho Gonzalez (92.). Gelb-Rot: L. Lopez (90./Porto)


Gruppe H:

Real Madrid - Juventus Turin (Manninger spielte durch) 0:2 (0:1). Madrid, 80.000. Tore: Del Piero (17.,67.)

BATE Borisow - Zenit St. Petersburg 0:2 (0:1). Minsk, 49.000. Tore: Pogrebnjak (34.), Danny (94.). Gelb-Rote Karte: Puygrenier/St. Petersburg (73.)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    1A-Auftritt von Alexander Manninger vor 80.000 Zuschauern in Madrid.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mann des Abends im Bernabeu aber war Alessandro del Piero (re).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein einmal mehr nicht gerade feierlicher Abgang des Bayern-Gespanns Hoeneß und Klinsmann, diesmal in Florenz.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ryan Giggs (re) mit dem späten "Equalizer" für ManU, der den Aufstieg ins Achtelfinale bedeutete.

Share if you care.