ÖSV nominiert für Weltcup-Auftakt

5. November 2008, 19:20
1 Posting

Newcomer Eggenhofer ergänzt das von Weltcup-Sieger Thomas Morgenstern und Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer angeführte Team für Kuusamo

Stams - Der ÖSV hat am Dienstag nach einem internen Sichtungsspringen in Stams das siebenköpfige Team für den Weltcupauftakt der Skispringer am 27. November in Kuusamo festgelegt. Angeführt werden die "Adler" von Weltcup-Sieger Thomas Morgenstern und Skiflug-Weltmeister Gregor Schlierenzauer, mit dabei sind neben den ebenfalls fix gesetzten Andreas Kofler, Wolfgang Loitzl und Martin Koch auch Markus Eggenhofer und Bastian Kaltenböck.

Hinter dem Start von Kaltenböck steht allerdings noch ein kleines Fragezeichen: "Ich springe derzeit nicht auf dem Niveau, wo ich gerne wäre und auch sein sollte. Darum wird sich erst nach den ersten Tagen auf Schnee entscheiden, ob ich wirklich mit nach Kuusamo reise oder weiter in Lillehammer trainiere. Für mich ist das eigentlich gar kein Problem, denn wenn ich nicht auf meinem persönlichen Topniveau springe, habe ich im Weltcup sowieso nichts zu gewinnen", sagte der Salzburger.

Newcomer Markus Eggenhofer hingegen freut sich bereits auf seinen ersten Weltcupeinsatz: "Ich bin einem großen Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Ich möchte aber nicht nur im Weltcup an den Start gehen, sondern dort auch eine gute Leistung abrufen. Sicher warten noch einige Überraschungen und viele neue Erfahrungen auf mich. All dem blicke ich aber mit Freude entgegen."

In der ersten Weltcup-Periode, die bis zur Tournee dauert, dürfen für Österreich sieben Athleten pro Bewerb an den Start gehen. Für die designierten Weltcupstarter geht es nun vom 9. bis 16. November auf einen Aktivurlaub nach Ägypten, ab 22. November sind in Lillehammer die ersten Sprünge auf Schnee geplant. (APA)

 

Share if you care.