EU-Kommission will Verhandlungen mit Russland wieder aufnehmen

5. November 2008, 17:51
4 Postings

Ferrero-Waldner: "Beste Art und Weise, gemeinsame Front zu bilden"

Brüssel - Die EU-Kommission hat sich trotz Widerstands von Polen und Litauen für die Wiederaufnahme der nach dem Georgien-Krieg verschobenen Verhandlungen mit Russland über ein neues Partnerschaftsabkommen ausgesprochen. "Die nächste Verhandlungsrunde mit Russland sollte jetzt angesetzt werden", sagte EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner am Mittwoch vor dem Europaparlament in Brüssel.

"Die Fortsetzung der Verhandlungen ist die beste Art und Weise, eine gemeinsame Front zu bilden und unsere Ziele gegenüber Russland zu erreichen", sagte die Kommissarin. Dies heiße aber nicht, dass die EU den Status quo in Georgien akzeptiere.

Die EU-Außenminister wollen am kommenden Montag über die weiteren Beziehungen zu Russland beraten. Für den 14. November ist in Nizza ein Gipfeltreffen zwischen der EU und der russischen Präsidenten Dmitri Medwedew angesetzt. (APA)

 

Share if you care.