Haltbarere Motoren, bessere Stewards, neuer Kalender

5. November 2008, 16:38
9 Postings

World Council beschließt Änderungen für 2009 - Motoren müssen künftig drei Rennen halten - China-Rennen auf April vorgezogen

Paris - Die Motoren in der Formel-1-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr müssen drei statt wie bisher zwei Grand-Prix-Wochenenden halten. Das hat am Mittwoch wie erwartet der Weltrat des Internationalen Automobilverbandes FIA entschieden. Vorgestellt wurde zudem ein erneut aktualisierter WM-Kalender 2009, in dem der China-GP überraschend von Oktober auf April vorgezogen wurde.

Das sogenannte World Council hat zudem Verbesserungen bei den Rennstewards beschlossen, nachdem es 2008 viele Vorfälle und Kritik gegeben hat. Präsentiert wurde die bereits vierte Version des WM-Kalenders 2009, der nach dem Aus für Kanada und Frankreich 17 statt 19 Rennen umfasst.

Allerdings wurde nur wenige Tage nachdem man in Brasilien die aktuellste Version des Kalenders 2009 präsentiert hatte, der China-GP in Shanghai von Oktober auf April vorgezogen. Auffallend ist: Die Rennen in Australien und Malaysia beginnen erst um 17.00 Uhr Ortszeit, womit man zumindest in Sepang bei etwas Pech in die Dunkelheit geraten könnte. Der Japan-GP wird um 15.00 Uhr, der Flutlicht-GP in Singapur wie bei der Premiere dieses Jahr erst um 20.00 Uhr Ortszeit gestartet. (APA)

WM-Kalender für 2009:

29. März: Australien
5. April: Malaysia
19. April: China
26. April: Bahrain
10. Mai: Spanien
24. Mai: Monaco
7. Juni: Turkei
21. Juni: Großbritannien
12. Juli: Deutschland
26. Juli: Ungarn
23. August: Europa (Valencia)
30. August: Belgien
13. September: Italien
27. September: Singapur
4. Oktober: Japan
18. Oktober: Brasilien
1. November: Abu Dhabi

 

Share if you care.