Paul-Hindemith-Preis an Gerd Albrecht

5. November 2008, 16:27
1 Posting

Deutscher Dirigent für Engagement für zeitgenössische Musik geehrt

Hanau - Der Dirigent Gerd Albrecht bekommt den mit 10.000 Euro dotierten Paul-Hindemith-Preis der Stadt Hanau verliehen. Die Ehrung finde am 15. November im Congress-Park Hanau statt, teilte die Stadt am Mittwoch mit. "Mit seinem Engagement für zeitgenössische Musik, verbunden mit seiner musikpädagogischen Arbeit, ist Gerd Albrecht ein würdiger Preisträger", erklärte Oberbürgermeister Claus Kaminsky.

Der 1935 in Essen geborene Albrecht wurde 1962 in Lübeck zum damals jüngsten Generalmusikdirektor Deutschlands ernannt. Es folgten Chefpositionen in Kassel, an der Deutschen Oper Berlin und beim Zürcher Tonhalle-Orchester. Von 1988 bis 1997 war Albrecht Generalmusikdirektor und Operndirektor in Hamburg. Als erster Ausländer überhaupt leitete er zwei Jahre die Tschechische Philharmonie in Prag. Von 1998 bis März 2007 war er Chef des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokio.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen und soll an das Wirken des 1895 in Hanau geborenen Komponisten Paul Hindemith erinnern, der als einer der herausragenden deutschen Komponisten ("Die Harmonie der Welt") gilt. Hindemith starb im Dezember 1963 in Frankfurt am Main. (APA/dpa)

 

Share if you care.