Konzerte: Ein Enigma, drei Sympathen

5. November 2008, 12:59
posten

Der enigmatische Singer-Songerwriter Daniel Johnston tritt am Mittwoch in der Arena auf, Supergrass sind am Donnerstag im Flex zu Gast

Ihre hohe Zeit ist zwar schon ein wenig vorbei, die britische Band Supergrass darf man aber zu den wenigen Sympathieträgern eines Fachs zählen, in dem derlei Wesensmerkmale eher die Ausnahme denn die Regal waren: Brit-Pop. Die Band aus Oxford hat aber nicht nur ihren eigenen Hype überlebt, ihre hochenergetischen Live-Auftritte hoben und heben sich angenehm von denen anderer ab. Hallo Oasis! Aktuell betourt man das Studioalbum "Diamond Hoo Ha" (EMI). Am Donnerstag (6. 11) donnert der Supergrass-Zug durchs Flex. Heute, Mittwoch, tritt in der Arena der enigmatische Singer-Songerwriter Daniel Johnston auf, dessen größter Fan ein gewisser Kurt Cobain war und der nicht weniger als eine Art moderner Brian Wilson ist - unbedingt empfohlen. (flu, DER STANDARD - Printausgabe, 5. November 2008)

Share if you care.