Ogilvy mit "Opa" oder "Tante Helga"

5. November 2008, 12:37
4 Postings

Studentenkampagne für die Raiffeisen Bausparkasse - Kapuzenjacken mit Sponsor-Aufnähern wie "Mama" "Opa" oder "Tante Helga" im Einsatz

Wer in der Inskriptionszeit für das Wintersemester auf einem österreichischen Uni-Campus war, ist wahrscheinlich hellblauen Kapuzenjacken mit Sponsor-Aufnähern wie "Opa" oder "Tante Helga" begegnet. Diese Ogilvy-Idee war Teil einer Kampagne der Raiffeisen Bausparkasse, die die finanzielle Abhängigkeit vieler junger Studierender von ihren Verwandten zum Thema machte.

Mit der Bausparfinanzierung für Bildung wurde in der Kampagne "eine ideale Lösung aufgezeigt, um finanziell unabhängig durchs Studium zu kommen", wie es in einer Aussendung heißt. Nicht nur bei den Promotion-Teams, sondern auch auf den dazugehörigen Print-Sujets war die Kapuzenjacke das zentrale Element - übersät mit typischen Sponsorenlogos, wie sie gewöhnlich Sportler bei öffentlichen Auftritten tragen. Allerdings mit dem Unterschied, dass anstelle großer Markennamen die Worte "Mama", "Opa" oder "Tante Helga" zu lesen waren. (red)

 

Credits
Auftraggeber: Raiffeisen Bausparkasse, Markus Ott, Martin Kofler | Beratung: Marcus G. Rotter, Alice Smolders |
Executive CD: Alexander Rudan, Ivo Nils Kobald | CD: Marco Kalchbrenner | AD: Christian Bircher | Text: Marcus Zbonek | Grafik: Patrik Suenwoldt | Konzept: Ivo Nils Kobald, Marco Kalchbrenner, Christian Bircher | Foto: Robert Marksteiner

  • Artikelbild
    foto: ogilvy
Share if you care.