Endesa-Gewinn schießt in die Höhe

5. November 2008, 12:02
posten

Der Stromkonzern verdiente dank Verkäufen an E.ON in den ersten neun Monaten 243 Prozent mehr

Madrid - Der spanische Stromkonzern Endesa hat seinen Gewinn dank des Verkaufs von Kraftwerken und Beteiligungen an den deutschen Rivalen E.ON mehr als verdreifacht. Unterm Strich verdiente das Unternehmen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 6,8 Mrd. Euro und damit 243 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Analysten waren im Schnitt von 6,5 Mrd. Euro ausgegangen. Das Betriebsergebnis (EBIT) legte um 21 Prozent auf 4,2 Mrd. Euro zu, wie Endesa am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich wegen gestiegener Großhandelspreise für Strom um 32 Prozent auf 17,5 Mrd. Euro.

Der spanische Energieversorger war im Frühjahr vom italienischen Konkurrenten Enel und dem spanischen Baukonzern Acciona gekauft worden. Im Rahmen der Übernahme musste der Konzern Beteiligungen in Italien, Frankreich, Polen, der Türkei und Spanien an E.ON verkaufen. Die Düsseldorfer hatten sich lange vergeblich um eine Übernahme von Endesa bemüht.

Die Endesa-Aktie tendierte am Vormittag etwa ein Prozent im Minus. Am Vortag hatten die Papiere zugelegt. Anleger spekulierten darauf, dass Endesa wegen der Sondereinnahmen durch die Verkäufe an E.ON auch eine Sonderdividende ausschütten könnte. (APA/Reuters)

Share if you care.