Michigan und Massachusetts: Sieg für Marihuana-Anhänger

5. November 2008, 11:22
1 Posting

Statt einer strafrechtlichen Verfolgung, soll es künftig nur noch Geldstrafen geben

Washington - Die Wähler in den US-Bundesstaaten Michigan und Massachusetts haben sich am Dienstag für eine Lockerung strikter Drogengesetze ausgesprochen.

Die Mehrzahl der Wähler in Massachusetts stimmten bei der Volksabstimmung für die Abschaffung harter Strafen für den Besitz geringer Mengen Marihuana. Statt einer strafrechtlichen Verfolgung erwachsener Bürger, die bis zu 28 Gramm der Droge besitzen, soll es künftig nur noch Geldstrafen geben.

In Michigan wurde die Verwendung von Marihuana für medizinische Zwecke gebilligt. Michigan ist damit der 13. US-Staat, in dem Patienten mit ärztlicher Genehmigung unter bestimmten Bedingungen Zugang zu der Droge haben. (APA)

Share if you care.