Sauberer, sicherer und schöner

6. November 2008, 10:59
6 Postings

Mailand führt hohe Strafen für Trinker, Bettler und Sprayer ein - Bis zu 500 Euro, wer zu "Bild der Verkommenheit" beiträgt

Mailand - Straßenprostitution, Drogenkonsum auf der Straße, Bettelei und Graffiti-Schmierereien werden in Mailand teuer: Die italienische Metropole will mit abschreckend hohen Strafen dafür sorgen, dass die Stadt sauberer, sicherer und schöner wird, heißt es. Geldstrafen bis zu 500 Euro drohen seit Mittwoch auch demjenigen, der Alkohol in der Öffentlichkeit trinkt und damit zu einem Bild der "Verkommenheit" beiträgt, wie Bürgermeisterin Letizia Moratti dies nennt.

Die Politikerin stützt sich - wie ihre Kollegen in anderen italienischen Städten - auf spezielle Vollmachten, die den Gemeinden vom Innenministerium im Kampf für Sicherheit übertragen wurden. (APA/dpa)

 

Share if you care.