RCB-Discount- und Bonus-Zertifikate auf den ATX-Index

5. November 2008, 09:01
posten

Barrierefreie Seitwärtschancen - Von Walter Kozubek

Die RCB emittierte in der vergangenen Woche eine Reihe von Bonus- und Discount-Zertifikaten auf österreichische Basiswerte. Die Bonus-Zertifikate auf den ATX-Index mit Cap und Laufzeiten von 17.7.09 bis 15.7.11 verfügen über Barrieren von 1.250 bis 1.650 Punkten. Die Bonuslevels, die gleichzeitig auch als Cap fungieren, erstrecken sich von 3.300 bis 4.000 Indexzähler.

Für Anleger, die in solch turbulenten Zeiten wie jetzt, auch die Verletzung einer Barriere nicht ausschließen wollen, werden Discount-Zertifikate derzeit attraktiver als Bonus-Zertifikate sein. Mit den drei neuen Discount-Zertifikaten auf den ATX-Index wird am Ende der Laufzeit der Zertifikate auf jeden Fall eine bessere Rendite als mit einer direkten Indexveranlagung erwirtschaftet.

Die drei Produkte sind mit einer Laufzeit bis 15.1.10 und einem Bezugsverhältnis von 0,01 ausgestattet. Das Zertifikat mit Cap bei 2.400 Indexpunkten, ISIN: AT0000A0BCG1, wird beim Indexstand von 2.045 Punkten mit 17,35 - 17,65 Euro gehandelt. Somit ist das Zertifikat gegenüber dem Kauf eines Indexzertifikates mit einem Abschlag in Höhe von 13,69 Prozent zu erhalten, da ein Indexzertifikat mit BV 0,01 über einen Wert von 20,45 Euro verfügen würde.

Wenn der ATX-Index bei Fälligkeit des Zertifikates auf oder oberhalb des Caps von 2.400 Indexpunkten notiert, so wird das Zertifikat mit 24 Euro zurückbezahlt. Diese Maximalrendite in Höhe von 35,98 Prozent wird auch dann erwirtschaftet, wenn der Index oberhalb des Caps notiert. Wenn der Index am Ende genau auf dem selben Stand wie jetzt, also bei 2.045 Punkten notiert, dann wird das Zertifikat mit 20,45 Euro getilgt. Das entspricht einer Seitwärtsrendite von 15,863 Prozent. Bei Indexständen unterhalb des Caps wird das Zertifikat mit einem Hundertstel des Indexstandes getilgt. Somit werden erst bei finalen Indexständen von 1.765 Punkten oder darunter Verluste entstehen.

Die Zertifikate mit Cap bei 2.600 Punkten, ISIN: AT0000A0BCH9, und Cap 2.800 Punkten, ISIN: AT0000A0BCJ5 verfügen wegen ihrer höheren Caps im Falle eines ATX-Anstieges zwar über ein höheres maximales Gewinnpotenzial, andererseits sind die Seitwärtsrenditen deutlich geringer als beim Zertifikat mit dem tiefsten Cap.

ZertifikateReport-Fazit: Derzeit könnte wegen der hohen Volatilität ein günstiger Einstiegszeitpunkt in Discountzertifikate sein. Obwohl die Barrieren der Bonuszertifikate in ausreichender Entfernung zu liegen scheinen, könnte es derzeit vernünftig sein, das Risiko des Schwellenereignisses, das ja zum Verlust der Bonuszahlung führt, über den Umweg eines Discountzertifikates zu eliminieren.

Share if you care.