Gehaltsverhandlungen: Und wieder kein Ergebnis

5. November 2008, 18:47
14 Postings

Keine konkreten Forderungen, keine konkreten Ablehnungen - Am 17. November geht es weiter

Wien - Nicht nur die Koalitionsverhandlungen laufen zäh, auch an anderen Fronten wird getrödelt. Auch die zweite Runde der Beamten-Gehaltsverhandlungen hat Mittwoch nicht Konkretes gebracht. Wieder legte weder die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) eine in Zahlen gegossene Forderung auf den Tisch, noch die Regierung ein Angebot.

GÖD-Vorsitzender Fritz Neugebauer berichtete nach der Verhandlungsrunde, er habe die Frage nach einem Angebot der Regierung gestellt. Das wäre eine "Bringschuld" des Arbeitgebers. Beamten-Staatssekretär Andreas Schieder sah dies naturgemäß ganz anders.Wie es weitergeht? Das ist ungewiss. Fortgesetzt werden die Gespräche jedenfalls am 17. November. (red, derStandard.at, 5.11.2008)

Share if you care.