Roma gelingt Befreiungsschlag

5. November 2008, 01:48
143 Postings

Italiens Vizemeister führte Chelsea bei 3:1-Sieg phasenweise vor - Bremen bei 0:3 gegen Athen ganz schwach - Famagusta-Saga geht mit 3:3 gegen Inter weiter

Wien  - Der FC Barcelona und Sporting Lissabon stehen als erste Klubs im Achtelfinale der Champions League. Den Katalanen reichte am Dienstagabend gegen den FC Basel ein mageres 1:1, im Parallelspiel der Gruppe C schafften die Portugiesen durch ein 1:0 gegen Schachtjor Donezk den Aufstieg aus der Gruppenphase. Atletico stand in Liverpool ebenfalls knapp vor dem Weiterkommen, ehe die Reds durch einen Gerrard-Elfmeter in der 95. Minute noch ein 1:1 retteten. Die Ausgangslage ist aber für beide Mannschaften weiter hervorragend. Chelsea kassierte dagegen als erster englischer Vertreter eine Niederlage in der diesjährigen Saison.

Die Londoner verpassten in Gruppe A mit einem 1:3 gegen eine zuletzt in der Serie A arg schlingernde AS Roma den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug. Panucci (34.) bezwang im Olympia-Stadion von Rom Chelsea-Torhüter Cech aus kurzer Distanz zur Führung für den italienischen Vizemeister, Vucinic (48., 58.) sorgte nach dem Pausenpfiff für klare Verhältnisse, Terry (75.) gelang noch Ergebniskorrektur. Die Italiener rückten Chelsea dank des Heimerfolgs wie auch Girondins Bordeaux bis auf einen Zähler nahe. Die Franzosen setzte sich in Rumänien gegen den CFR Cluj dank Toren von Gourcuff (6.) und Wendel (38.) 2:1 durch, den Hausherren war durch Dani (9.) der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen.

Weiter ohne Sieg in Gruppe B bleibt Werder Bremen, das gegen Panathinaikos Athen eine bittere 0:3-Heimpleite hinnehmen musste. Mantzios (58.), der schon beim Duell der beiden Teams zuletzt  in Athen zweimal getroffen hatte, Karagounis (70.) und Tziolis (83.) schossen die Griechen zum Sieg im Weserstadion. Sebastian Prödl wurde nach einer unauffälligen Leistung als rechter Außenverteidiger zur Pause für Fritz ausgewechselt. Martin Harnik fehlte verletzt, auch Andreas Ivanschitz stand aufgrund einer Knieblessur bei Panathinaikos nicht im Kader.

Eine weitere starke Leistung zeigte Anorthosis Famagusta mit einem 3:3 gegen den italienischen Meister Inter Mailand. Die Mailänder gingen in Nikosia durch Balotelli (13.) und Materazzi (44.) zwar zweimal in Führung, brachten sich aber durch haarsträubende Abwehrfehler selbst um den vorzeitigen Achtelfinal-Aufstieg. Bardon (31.), Panagi (45.+1) und Frousos (50.) schossen die Zyprioten sogar in Führung, ehe Cruz (80.) noch die erste Champions-League-Saisonniederlage für Inter abwendete.

Nach dem 5:0-Sieg in der Schweiz vor zwei Wochen lief Barca  im Camp Nou mit der zweiten Garnitur ein. Nach einer weitgehend ereignislosen ersten Spielhälfte brach Messi kurz nach seiner Einwechslung den Torbann, Derdiyok (82.) bescherte Basel aber noch den überraschenden Punktgewinn. Barcelona  hatte zuletzt elf Pflichtspiele für sich entschieden. Sporting schlug Schachtjor Donezk in einem schwachen Spiel in Lissabon durch einen Goldtreffer des Brasilianers Derlei (73.) 1:0.

Liverpool stand in Gruppe D an der gefürchteten Anfield Road vor einer bitteren Heimniederlage gegen Atletico, ehe Steven Gerrard in Minute 95 einen eine haarsträubende Entscheidung des Schiedsrichters nützte, der nach angeblichem Foul am Star der Reds auf Elfmeter entschieden hatte.. Der Argentinier Maxi Rodriguez hatte in der 37. Minute eine Lücke in der Defensive der Hausherren zur Führung für die Spanier genützt. Liverpool hatte nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich gedrängt, Atletico war jedoch zumeist sicher gestanden

Olympique Marseille feierte mit einem 3:0 gegen PSV Eindhoven nach drei Niederlagen den ersten Erfolg und wendete damit auch das vorzeitige Aus ab. Nachdem die Partie wegen sintflutartiger Regenfälle in der Hafenstadt am Rande der Vertagung gestanden war, setzten sich die Südfranzosen dank Treffern von Kone (30.) und Niang (63., 71.) durch.

 

ERGEBNISSE vom Dienstag

Gruppe A:
AS Roma - Chelsea 3:1 (1:0) Rom, 40.000. Tore: Panucci (34.), Vucinic (48., 58.) bzw. Terry (75.). Gelb-Rot: Deco (80./Chelsea)

CFR Cluj - Girondins Bordeaux 1:2 (1:2) Cluj-Napoca, 20.000. Tore: Dani (9.) bzw. Gourcuff (6.), Wendel (38.)

Gruppe B:
Werder Bremen - Panathinaikos Athen 0:3 (0:0) Bremen, 37.000. Tore: Mantzios (58.), Karagounis (70.), Tziolis (83.).

Anorthosis Famagusta - Inter Mailand 3:3 (2:2) Nikosia, 25.000. Tore: Bardon (31.), Panagi (45.+1), Frousos (50.) bzw. Balotelli (13.), Materazzi (44.), Cruz (81.)

Gruppe C:
Sporting Lissabon - Schachtjor Donezk 1:0 (0:0) Lissabon, 20.000. Tor: Derlei (73.)

FC Barcelona - FC Basel 1:1 (0:0) Barcelona, 49.000. Tore: Messi (62.) bzw. Derdiyok (82.)

Gruppe D:
Olympique Marseille - PSV Eindhoven 3:0 (1:0) Marseille, 40.000. Tore: B. Kone (30.), Niang (63., 71.)

Liverpool - Atletico Madrid 1:1 (0:1) Liverpool, 46.000. Tor: Gerrard (95./Elfer) bzw. M. Rodriguez (37.)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Blasphemie im Römer Olympiastadion.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tim Wiese muss im Weserstadion zum dritten Mal hinter sich blicken.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Steven Gerrard rammt Mariano Pernia nieder und bekommt dafür einen Elfer.

Share if you care.