Fall Koch vor Aufklärung

4. November 2008, 19:50
102 Postings

Böllerwerfer gegen Rapid-Goalie laut Kurier-Bericht ausgeforscht - Insgesamt fünf Verdächtige Austria-Anhänger angezeigt

Wien - Nach einem Bericht des Kurier (Mittwoch-Ausgabe) scheint es der Polizei gelungen zu sein, den Böllerwerfer im Fall Georg Koch auszuforschen. Der Hauptverdächtige soll ein 17-Jähriger aus Wien-Donaustadt sein. Insgesamt sollen fünf Verdächtige angezeigt worden sein.

Der Rapid-Tormann war beim Wiener Derby gegen die Austria am 24. August im Hanappi-Stadion durch einen aus dem Austria-Sektor geworfenen Knallkörper schwer verletzt worden. Der 36-jährige Koch befindet sich nach wie vor im Krankenstand, die Fortsetzung seiner Karriere ist offen.

Einer der Angezeigten soll Gründer und Vorstand eines 40 Mitglieder zählenden Fanklubs sein. Er soll dem mutmaßlichen Täter den Knallkörper auch ausgehändigt haben. Beide Personen zeigten sich laut Polizei nicht geständig. (APA/red)

 

Share if you care.