Livni warnt vor Druck auf Israel in Friedensverhandlungen

4. November 2008, 16:50
8 Postings

US-Außenministerin Rice wird am Donnerstag in Israel erwartet

Tel Aviv - Die israelische Außenministerin Tzipi Livni hat die Weltgemeinschaft vor Druck auf Israel in den Friedensverhandlungen mit den Palästinensern gewarnt. Die Welt dürfe nicht erwarten, dass Israel im Friedensprozess Abkürzungen nehme, die seine eigene Sicherheit gefährdeten, sagte Livni vor dem Besuch von US-Außenministerin Condoleezza Rice am Dienstag in Tel Aviv.

Rice wird am Donnerstag in Israel erwartet. Sie wird sowohl mit der israelischen als auch der palästinensischen Führung sprechen. Rund ein Jahr nach der Friedenskonferenz von Annapolis will sich danach am Sonntag das so genannte Nahost-Quartett im ägyptischen Badeort Sharm el Sheikh treffen. Zu den Sponsoren des Nahost-Friedensprozesses gehören außer den USA auch die Europäische Union, Russland und die Vereinten Nationen.

Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas hatte am Montag in Bukarest gesagt, dass er nicht mehr an den Abschluss eines Friedensabkommens bis Ende des Jahres glaube. Ursprünglich wollten Israelis und Palästinenser die strittigsten Fragen in ihrem jahrzehntelangen Konflikt vor Auslaufen der Amtszeit von US-Präsident George W. Bush im Jänner kommenden Jahres lösen. (APA/dpa)

 

Share if you care.