Manninger mit Juve im Bernabeu

4. November 2008, 18:03
13 Postings

Österreichs Teamkeeper steht heute ein arbeitsintensiver Abend bevor - Real-Verteidiger Cannavaro: "Können uns Niederlage nicht leisten"

Madrid - Der Schlager der Mittwoch-Spiele zum Auftakt der zweiten Hälfte der Gruppenphase in der Fußball-Champions-League steigt im Pool H zwischen Real Madrid und Juventus Turin (live ORF 1). Seit dem 2:1 vor zwei Wochen im Hinspiel hat die "Alte Dame" in der italienischen Serie A in drei Partien drei Siege gefeiert. Ein Österreicher, der daran großen Anteil hat, wird im Bernabeu-Stadion im Mittelpunkt stehen: Auf Alexander Manninger dürfte ein arbeitsreicher Abend zukommen.

Der Salzburger vertritt in Madrid schon zum dritten Mal in der "Königsklasse" nach den Spielen in Weißrussland gegen BATE Borisow (2:2) und gegen das "Weiße Ballett" den an den Adduktoren verletzten italienischen Weltmeister Gianluigi Buffon. Was den 31-Jährigen in der spanischen Hauptstadt erwartet, das kündigte Fabio Cannavaro an. "Wir können uns keine weitere Niederlage leisten, wollen gewinnen, um als Tabellenerster aufzusteigen", sagte der italienische Innenverteidiger im Real-Dress.

Statistik spricht für die Hausherren

Die Statistik spricht für die Hausherren, die zuletzt von 28 Europacup-Spielen vor eigenem Publikum nur zwei verloren haben. Zuletzt setzte es in der vorigen Saison ein 1:2 aber gegen einen italienischen Vertreter (AS Roma). Die Turiner, die sich mit Manninger und Co im 191. Europacup-Spiel des Vereins bei 97 Siegen gegen die 50. Niederlage stemmen, haben von ihren jüngsten 20 Auftritten in Spanien lediglich zwei erfolgreich gestaltet. Im Head-to-Head führt Real vor dem 14. Treffen 7:6, Remis gab es noch kein einziges.

"Wir haben einen Schritt vorwärts getan, müssen aber voll konzentriert bleiben", meinte "Juve"-Kapitän Alessandro del Piero vor dem "Rückspiel", vor dem die Azzurri einen Punkt vor den Iberern die Gruppe anführen. Juve-Coach Claudio Ranieri muss u.a. weiter auf Buffon, Trezeguet, Zanetti, Poulsen und Grygera verzichten, hat aber Camoranesi und Marchisio wieder zur Verfügung.

Real-Trainer Bernd Schuster bangt noch um Van Nistelrooy, der am Wochenende mit Knieproblemen ausschied. Für den Niederländer steht Raul als Ersatz parat. Pepe, der ebenfalls blessiert ist, könnte durch Metzelder ersetzt werden. Während Real und Juve den Aufstieg ins Achtelfinale fixieren könnten, kämpfen die beiden Champions-League-Debütanten BATE Borsiow und Zenit St. Petersburg um ihren ersten Sieg in der "Königsklasse". Der russische UEFA-Cup-Sieger ist derzeit Schlusslicht. (APA/Reuters)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wie schon vor zwei Wochen treffen heute erneut Juventus und Real aufeinander, diesmal haben allerdings die Spanier Heimvorteil.

Share if you care.