Beschäftigung nahm in Österreich im Oktober zu

4. November 2008, 10:28
5 Postings

Die Zahl der Beschäftigten stieg um 1,83 Prozent auf 3,435.991. Außerdem ist Beschäftigung in allen Bundesländern gestiegen

Wien - Die Beschäftigung in Österreich nahm im Oktober weiter zu: Am Stichtag 31. Oktober 2008 betrug die Zahl der bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern und Krankenfürsorgeanstalten gemeldeten und ihnen gleichgestellten unselbstständig Erwerbstätigen (Beschäftigte) 3,435.991. Darunter waren 1,850.362 Männer, sowie 1,585.629 Frauen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtzahl der Beschäftigten um 61.769 bzw. 1,83 Prozent gestiegen.

Die Zahl der männlichen Arbeitskräfte erhöhte sich um 23.162 oder um 1,27 Prozent und die der weiblichen um 38.607 oder um 2,50 Prozent. Alle Bundesländer weisen eine Zunahme des Beschäftigtenstandes auf. Den absolut und relativ größten Zugang hat Oberösterreich mit 14.611 Personen, bzw. mit 2,44 Prozent.

Gegenüber dem Vormonat ist der Beschäftigtenstand um 32.337 bzw. 0,93 Prozent gesunken. Die Zahl der männlichen Arbeitnehmer verringerte sich um 17.463 (-0,93 Prozent) und die der weiblichen um 14.874 (-0,93 Prozent). Alle Bundesländer weisen eine Abnahme des Beschäftigtenstandes auf. Der absolut und relativ größte Abgang ist in Tirol mit 9.436 Personen, bzw. mit 3,14 Prozent zu beobachten. Im Beschäftigtenstand vom 31. Oktober 2008 sind 11.291 präsenzdienstleistende Personen und 106.353 Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieher(innen) enthalten. (APA)

Share if you care.