Goldman Sachs droht erster Quartalsverlust in Geschichte

3. November 2008, 19:42
4 Postings

Goldman Sachs blieb lange Zeit vergleichsweise unbehelligt durch die Krise und schlug durch Spekulation auf fallende Kurse daraus zeitweise sogar Profit

Bangalore - Der US-Bank Goldman Sachs droht einem Analysten zufolge der erste Quartalsverlust ihrer Geschichte. Wegen des dramatischen Einbruchs seiner Aktienanlagen drohe dem Institut im vierten Quartal ein Verlust von 49 Cent pro Aktie, erklärte Analyst Guy Moszkowski von Merrill Lynch am Montag. Alleine die Goldman-Anteile an der Industrial and Commercial Bank of China hätten in den letzten Wochen 30 Prozent ihres Wertes verloren.

Bisher war Merrill Lynch von einem Gewinn von 2,98 Dollar (2,32 Euro) pro Aktie ausgegangen. Moszkowski senkte das Kursziel für Goldman Sachs auf 100 Dollar von 159 Dollar. Am Montag notierte die Aktie in New York rund ein Prozent im Plus bei 93 Dollar.

Goldman Sachs blieb lange Zeit vergleichsweise unbehelligt durch die Finanzkrise und schlug durch Spekulation auf fallende Kurse zeitweise sogar Profit aus der Krise. Im vergangenen Quartal war der Gewinn jedoch um 70 Prozent eingebrochen. Im Wettstreit mit Rivale Morgan Stanley hält Moszkowski die Bank für geschwächt. "Mit dem Verlust im vierten Quartal würde Goldman Sachs zum zweiten Mal in Folge im Quartal schlechter abschneiden als Morgan Stanley", sagte der Analyst. (APA/Reuters)

Share if you care.