Ehrengrab nahe der Präsidentengruft

4. November 2008, 12:58
5 Postings

Ab Donnerstag kann die Bevölkerung Abschied von Zilk nehmen, am Samstag findet dann die Trauerfeier im Stephansdom statt - Der ORF überträgt live, der ARBÖ warnt vor Staus

Wien - Der verstorbene Wiener Altbürgermeister Helmut Zilk erhält ein Ehrengrab nahe der Präsidentengruft am Zentralfriedhof. Laut Bestattung Wien wird der frühere SP-Politiker in Parzelle 32C beigesetzt, und zwar in jenem Bereich, in dem sich auch die letzten Ruhestätten von Ex-Bundeskanzler Bruno Kreisky und Ex-ÖGB-Präsident Anton Benya befinden. Die Parzelle liegt schräg gegenüber der Präsidentengruft bzw. der dahinterliegenden Kirche zum Heiligen Karl Borromäus.

Die Gruppe 32C befindet sich direkt an der "Hauptstraße" des Zentralfriedhofs, welche den Haupteingang (Tor 2) mit dem dominanten Kirchenbauwerk verbindet. Sie ist allein Ehrengräbern vorbehalten. Prominente Persönlichkeiten wie die Schauspielerlegenden Curd Jürgens oder Paul Hörbiger, der Komponist Arnold Schönberg oder der Kabarettist Karl Farkas sind hier ebenfalls begraben.

Insgesamt erstrecken sich die Trauerfeierlichkeiten für Zilk über drei Tage. Bereits zwei Tage vor der eigentlichen Beisetzung kann die Bevölkerung ausführlich Abschied von Wiens Altbürgermeister Helmut Zilk nehmen: In der Volkshalle des Rathauses, wo der Sarg am 6. und 7. November aufgebahrt wird, werden demnach jeweils zwischen 10.30 und 18.00 Uhr zwei Kondolenzbücher aufliegen. Zudem werde eine Ehrenwache ihren Dienst versehen und mittels Fotografien an den Verstorbenen gedacht, hieß es am Montag in einer Aussendung der Magistratsdirektion.

Am ersten Tag der Aufbahrung, am Donnerstag, werden zunächst Zilks Witwe Dagmar Koller und die Familie Abschied nehmen. Dies wird in der Zeit unmittelbar vor der öffentlichen Aufbahrung (Beginn: 10.30 Uhr) geschehen.

In der Wartezone der Volkshalle wird ein Trailer auf Flatscreens zu sehen sein, der an wichtige Momente im Leben Zilks erinnern soll. Zudem werden im Arkadenhof des Rathauses Fotos des Verstorbenen gezeigt. Neben einer schriftlichen Kondolierung wird es den Trauernden auch möglich sein, Lebenslichter am Aufbahrungsort anzuzünden. Außerdem halten Vertreter etwa der Rathauswache, der SPÖ und des Bundesheeres eine Ehrenwache neben dem Sarg ab.

Trauersitzung im Rathaus

Mit Samstag, dem 8. November, finden die Trauerfeierlichkeiten schließlich ihren Höhepunkt. Bereits in der Früh wird Dompfarrer Toni Faber den Sarg gemeinsam mit Zilks Witwe Dagmar Koller in Empfang nehmen und in das Innere des Stephansdoms geleiten, wo der Verstorbene zwischen 9.00 Uhr und 12.00 Uhr aufgebahrt wird.

Um 14.00 Uhr wird Kardinal Christoph Schönborn dann das Requiem abhalten, wobei kurze Ansprachen von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer sowie dem Ex-Stadtschulrat Kurt Scholz - einem früheren engen Zilk-Mitarbeiter - erwartet werden. Das Requiem wird via Videowall auch am Stephansplatz übertragen. Ab etwa 16.00 Uhr findet dann die eigentliche Beisetzung in einem Ehrengrab am Zentralfriedhof statt. An die anwesenden Trauernden werden dabei kostenlose Wachsfackeln ausgeteilt, hieß es.

Bereits zur Mittagszeit werden Vertreter der Wiener Stadtregierung eine Trauersitzung im Festsaal des Rathauses abhalten. Unter den geladenen Gästen soll sich auch Bundespräsident Heinz Fischer befinden. Dies sei aber noch nicht endgültig fixiert, hieß es am Montag aus dem Rathaus. Zilk war am 24. Oktober im Alter von 81 Jahren einem Herzversagen erlegen.

ORF überträgt Trauerfeierlichkeiten

Der ORF wird die Trauerfeierlichkeiten für Zilk am 8. November übertragen: Ab 11.45 Uhr sind in ORF 2 Live-Berichte von der Trauersitzung im Rathaus (Beginn um 12.00 Uhr) und dem anschließenden Requiem im Stephansdom (ab 14.00 Uhr) geplant. ORF 2 Wien überträgt zudem ab etwa 15.30 Uhr die Beisetzung Zilks in einem Ehrengrab am Zentralfriedhof, teilte die Rundfunkanstalt am Dienstag in einer Aussendung mit.

Zusätzlich soll mit einer Dokumentation der Sendereihe "Menschen und Mächte spezial" an den Verstorbenen erinnert werden: Zu diesem Zweck strahlt ORF 2 die Wiederholung der Sendung "Helmut Zilk - Ein öffentliches Leben" aus, in der auch Wegbegleiter von Zilk zu Wort kommen und zu seinem Ableben Stellung nehmen.

Auch Radio Wien widmet sein Programm am Samstag dem früheren SP-Politiker: Neben laufenden Einstiegen ab 10.00 Uhr ist anlässlich des Begräbnisses zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr eine Sondersendung vorgesehen.

ARBÖ warnt vor Staus beim Zentralfriedhof

Angesichts der Beisetzung von Zilk am Samstag warnt der ARBÖ vor Verkehrsbehinderungen rund um den Zentralfriedhof. Da viele der Tausenden Trauernden mit dem eigenen Fahrzeug kommen würden, seien Staus und eine mühselige Parkplatzsuche unvermeidlich, so der Autofahrerclub in einer Aussendung am Dienstag. Der ARBÖ empfiehlt deshalb die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Zum Zentralfriedhof fahren unter anderem die Straßenbahnlinien 6 und 71 sowie die Schnellbahnlinie S7. Für den Bereich rund um den Stephansdom, wo vor dem Begräbnis ab 14.00 Uhr das feierliche Requiem abgehalten wird, erwartet der Club keine Probleme. Hier würden erfahrungsgemäß die Mehrzahl der Menschen mit den Öffis anreisen, hieß es. Dies gelte auch für das Rathaus, wo die Bevölkerung bereits ab Donnerstag Abschied vom Verstorbenen nehmen kann. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Präsidentengruft am Zentralfriedhof.

Share if you care.