Glawischnig bedankt sich für offene Briefe

2. November 2008, 17:12
65 Postings

Drei Dutzend Künstler sprachen sich gegen die Wahl von Martin Graf zum Dritten Nationalratspräsidenten aus

Wien - In einem Schreiben bedankt sich Grünen-Chefin Eva Glawischnig bei jenen drei Dutzend Künstlern, die sich in offenen Briefen gegen die Wahl des Burschenschafters Martin Graf (FPÖ) zum Dritten Nationalratspräsidenten ausgesprochen haben ("untragbar" ). Die Grüne lädt die Unterzeichner "zu einer Gesprächsrunde" ein, um gemeinsam "Ideen und Konzepte zu entwickeln" , damit "der neuen Salonfähigkeit rechter und rechtsextremer Positionen" aktiv etwas entgegengesetzt werden könne. (nw/DER STANDARD Printausgabe, 3. November 2008)

Share if you care.