Blu Ray ist vollständig geknackt

2. November 2008, 12:40
63 Postings

Doom9 macht Hack von BD+ öffentlich - Unterhaltungsindustrie war davon ausgegangen, dass der Kopierschutz zehn Jahre lang hält

Eins war bislang allen Kopierschutzmaßnahmen gemein: Meist früher, manchmal auch später werden sie alle geknackt. Eine Erkenntnis, der sich nun auch für die VerfechterInnen des HD-Datenträgerformats Blu-Ray erneut stellen müssen.

Hack

Nachdem bereits im Frühjahr der kommerzielle Hersteller Slysoft die Umgehung des BD+-Schutzmechanismus verkündet hatte, ist dies nun auch den HackerInnen von Doom9 gelungen. Konkret bedeutet dies, dass es nun einen offen verfügbaren Hack für aktuelle Blu-Ray-Disks gibt, diese sich also problemlos kopieren lassen.

Trickreich

Noch im Juli 2007 hatte man sich beim Blu-Ray-Konsortium davon überzeugt gezeigt, dass BD+ zumindest zehn Jahre lang absolute Kopiersicherheit bieten würde - und dieses Versprechen auch bei der Filmindustrie angepriesen. Tatsächlich hat man sich einiges einfallen lassen, um eventuelle Attacken abzuwehren, so kann BD+ neue Verschlüsselungsmechanismen nachladen und so immer wieder auf Hacks reagieren.

Hack

Im Forum von Doom 9 wurde aber nun gemeinsam eine Methode entwickelt, die die grundlegenden virtuelle Maschine von BD+, die sich um diese Funktionalität kümmert, ersetzt. Sollte nun ein neuer Schutzmechanismus auftauchen, so würde es reichen. die dazugehörigen neuen AACS-Keys herauszufinden - etwas das aber schon in der Vergangenheit kaum ein Problem dargestellt hat. (red)

Share if you care.