Gripen-Affäre: Hausdurchsuchung auch bei weiterem Österreicher

1. November 2008, 14:25
56 Postings

In der Schweiz lebender Geschäftsmann Kurt Dalmata war laut schwedischem TV im Auftrag des umstrittenen Waffenlobbyisten Mensdorff-Pouilly tätig

Stockholm - Im Zusammenhang mit der mutmaßlichen Bestechungsaffäre rund um Kampfflugzeug-Deals des schwedisch-britischen Konsortiums Gripen International mit Tschechien und Ungarn steht ein weiterer Österreicher im Visier der Ermittler. Laut einem Online-Bericht des Schwedischen Fernsehens SVT führte die Schweizer Polizei bei dem aus Österreich stammenden Geschäftsmann Kurt Dalmata Ende September eine Hausdurchsuchung durch. Die aus anonymen Quellen stammenden Angaben erhielt laut SVT auch das österreichische Nachrichtenmagazin "profil".

Dalmata findet sich laut SVT auf der selben Liste mit elf verdächtigen Personen und einem verdächtigen Unternehmen, dem britischen Waffenkonzern BAE, die die britischen Wirtschaftspolizei (Serious Fraud Office - SFO) an ihre österreichischen Kollegen übermittelt haben soll. Die Hausdurchsuchung bei Dalmata sei gleichzeitig mit Hausdurchsuchungen bei dem österreichischen Lobbyisten und Ehemann der früheren ÖVP-Ministerin Maria Rauch-Kallat (V) am 24. September erfolgt.

Mensdorff-Pouilly und Scopes verhört

Mensdorff-Pouilly, der bisher alle Vorwürfe bezüglich einer Verwicklung in Bestechungszahlungen im Zusammenhang mit den milliardenschweren Militärgeschäften bestritten hat, wurde laut SVT außerdem am 19. Oktober von den Briten in beim Verlassen seines Schlosses in Schottland vorübergehend angehalten und von den britischen Ermittlern verhört. Am selben Tag wurde auch der ehemalige Osteuropachef von BAE Systems, Julian Scopes, in Südengland verhört. Sowohl Scopes als auch Mensdorff-Pouilly hätten dem Bericht zufolge eine Kaution hinterlegen müssen.

Laut dem schwedischen Bericht war Dalmata im Auftrag von Mensdorff-Poully im Zusammenhang mit dem Gripen-Deal mit Tschechien tätig. Laut der Homepage des US-Magazins "Forbes" ist Dalmata Spitzenmanager in sechs verschiedenen kanadischen und US-amerikanischen Unternehmen. Nach Angaben de Schweizer Firmendaten-Portals "moneyhouse" lebt Dalmata in Zollikon am Zürichsee und ist auch bei zwei Schweizer Firmen Geschäftsführer.

Beim schwedischen Flugzeughersteller SAAB wollte man die Ermittlungsschritte der Behörden in mehreren Ländern zu der mutmaßlichen Affäre nicht kommentieren. SVT gab an auch versucht zu haben, Dalmata persönlich für eine Stellungnahme zu erreichen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alfons Mensdorff-Pouilly, Waffenlobbyist und Ehemann der schwarzen Ex-Ministerin Maria Rauch-Kallat

Share if you care.