Neue Alitalia startet ohne O.K. der Piloten

2. November 2008, 19:26
19 Postings

Trotz des Widerstands der Gewerkschaften hat die Investorengruppe CAI ein verbindliches Kaufangebot für Alitalia abgegeben

Mailand - Trotz des Widerstands der Gewerkschaften für Piloten- und Flugbegleiter hat die Investorengruppe CAI ein verbindliches Kaufangebot für Alitalia abgegeben. Nur 350 Mio. Euro wollen die Investoren bezahlen. Der Deal wird aber knapp eine Milliarde kosten, da die geleasten Flugzeuge zurückerworben werden müssen.

Montag gibt es weitere Verhandlungen mit der Pilotengewerkschaft.

Von der Flugsparte wurden wie berichtet die defizitären Sparten (etwa Bodenservice) getrennt und mit den Schulden in eine "Bad Company" übertragen. Die EU soll der Restrukturierung offen gegenüberstehen, fordert von der Alitalia aber die Rückzahlung des im Frühjahr vom Staat gewährten Kredit von 300 Mio. Euro.

Bis 14. November soll laut Zwangsverwalter Augusto Fantozzi auch die Wahl des ausländischen Großinvestors getroffen werden. Im Gespräch sind die Lufthansa und Air France KLM.

Vorerst sollen die gesunden Teile der Alitalia mit dem kleineren Rivalen Air One verschmolzen werden. (tkb, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 3.11.2008)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wegen der starren Haltung der Gewerkschaften hatte CAI am Donnerstag die Verhandlungen über eine Übernahme der maroden Alitalia abgebrochen.

Share if you care.