Sternstunden eines Kunststudenten

30. Oktober 2008, 20:13
posten

Rocko Schamoni liest am Freitag in Salzburg aus seinem dritten Roman

"The King Is Dead, But Not Forgotten", singt Neil Young über Elvis. Ein anderer King lebt glücklicherweise noch, hat aber den majestätischen Teil seines Künstlernamens abgelegt: Aus King Rocko Schamoni wurde Rocko Schamoni, für viele Freunde des einstigen Punks bleibt der Wahlhamburger ein König von St. Pauli - zumindest im von ihm und der Goldenen Zitrone Schorsch Kamerun betriebenen Golden Pudel Club.

Inzwischen hat Schamoni die Musikkarriere beendet und schreibt. Sein drittes Buch, der Roman "Sternstunden der Bedeutungslosigkeit" (DuMont), knüpft an das Debüt "Dorfpunks" an: Protagonist Michael Sonntag flieht in den 80ern aus der Provinz in die Weltstadt Hamburg. Dort gibt er sich als Kunststudent aus, besucht aber nie die Kunsthochschule.

Ein Buch zwischen kitschigem Selbstmitleid und lakonischer Selbstironie - am Fretag Lesung des Autors. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31.10./1.11./2.11.2008)

31. 10., Salzburg, ARGEkultur. 21.00

  • Rocko Schamoni
    foto: dieneuestadt.de

    Rocko Schamoni

Share if you care.