Wintersterne gehen auf

30. Oktober 2008, 19:07
2 Postings

Am 13. verdeckt der Mond die Plejaden

Die lichten Tage verkürzen sich weiter von 9h55' am 1. auf 8h30' am 30. Die Dämmerung vom Sonnenuntergang bis zur fast vollen Nacht dauert rund 1h12'. Am 21. um 23h44 tritt die Sonne in das Tierkreiszwölftel Schütze.

Der Mond erreicht am 6. das Erste Viertel, wird am 13. zum Vollmond und bedeckt von 19h15 bis 21h44 das Grüppchen des Siebengestirns. Das Letzte Viertel tritt am 19. ein, am 21. steht der Mond bei Saturn. Die feine Altlichtsichel zeigt sich am 26. tief in der Morgendämmerung nahe SO. Nach dem Neumond am 27. taucht die Neulichtsichel am 29. tief in der Abenddämmerung im SW auf, am 1. Dezember bedeckt der Mond nahe SW die Venus von 17h18 bis 18h27.

Merkur ist bis 8. tief in der Morgendämmerung im OSO sichtbar. Venus steht abends tief nahe SW, am 1 Dezember trifft sie sich mit Jupiter. Mars bleibt unsichtbar. Jupiter steht abends niedrig zwischen SSW und SW, und Saturn finden wir morgens hoch zwischen OSO und SO im Löwen.

Die Sternkarte gilt für den 6 um 20h51 und für den 21. um 19h52 MEZ. Freiluftplanetarium Wien, Sterngarten, Wien 23: (Bei Schlechtwetter in der Wotrubakirche) Do 13. 11. 19h: "Mondlauf im Tierkreis und Siebengestirn-Bedeckung" (Fernglas, Taschenlampe bringen). Näheres Tel. (01) 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31. Oktober 2008)

  • Artikelbild
    grafik: urania star
Share if you care.