Promotion - entgeltliche Einschaltung

Die Schatten eines Moments

30. Oktober 2008, 14:48

Andreas Eriksson in der MUMOK Factory.
Von Christa Benzer

Andreas Eriksson lebt in Medelplana, einer waldreichen Gegend am Vänersee, in die er aufgrund seiner Hypersensitivität gegenüber elektrischen Strahlen gezogen ist. In seiner Kunst spielt diese gesundheitsbedingte Einsiedelei insofern eine wichtige Rolle, als dass ihn lange Spaziergänge in der Natur zu seinen poetischen Arbeiten inspirieren. Primär Maler, steht er mit seinen Naturerkundungen in einer romantischen Tradition, in der das Empfinden und Erleben der Natur eine wichtige Rolle spielt. An Cézannes berühmten Ausspruch anknüpfend, arbeitet Eriksson deswegen auch nicht vor der Natur, sondern parallel zu ihr, wenn er etwa die Strukturen und Rhythmen von Baumstümpfen oder Birkenwäldern auf Fotografien festhält und diese mit seinen abstrakten, aber stimmungsvollen Landschaft smalereien verknüpft.

„walking the dog – lying on the sofa“ heißt die Präsentation seiner „leisen“ Arbeiten in der MUMOK Factory, wo Eriksson eine Installation zeigt, für die er 2007 auf der Art Basel den renommierten „Baloise Kunst-Preis“ erhielt.

Wie bei den vorhergehenden Preisträgern Ryan Gander und Keren Cytter übergab die Schweizer Versicherungsgruppe einige Arbeiten von Eriksson dem MUMOK als Geschenk: Zu diesen gehören neben Arbeiten aus seiner neuen Landschaft sserie auch einige seiner „Shadow Paintings“.

Diese basieren auf Momentaufnahmen, die er abends – „auf dem Sofa liegend“ – von den Schatten gemacht hat, die die Lichter vorbeifahrender Autos an die Wohnzimmerwand warfen. In einem aufwändigen Verfahren überträgt er die Formen der Schatten mit einer ungebundenen Farbe auf eine Leinwand, die er anschließend monochrom übermalt. Die Bilder betonen die Flüchtigkeit subjektiver Erfahrung und stehen in der Ausstellung seinen „naturechten“ Abgüssen toter Vögel gegenüber, die morbid wie faszinierend von der Fragilität seiner sensitiven Welterfahrung erzählen.

  • Andreas Eriksson Content is a Glimpse, 2008 Bronze © VBK Wien, 2008Foto: Vegard Kleven
 

    Andreas Eriksson
    Content is a Glimpse, 2008
    Bronze
    © VBK Wien, 2008
    Foto: Vegard Kleven

     

Share if you care.