Rezessions-Schick

30. Oktober 2008, 13:55
posten

Sparen, was das Zeug hält: Die Finanzkrise führt in den USA zu einem neuen Beautytrend

New York - Luxus ist angesichts der Finanzkrise in den USA out. Stattdessen ist "Rezessions-Schick" das neue Thema in der Modewelt. Statt Designer-Handtaschen für vierstellige Dollarbeträge geben stilbewusste Damen höchstens knapp 50 Dollar im Discount-Geschäft dafür aus - Hauptsache es sieht ähnlich aus.

Preisgestaltung

Schönheitssalons in Manhattan bieten unter dem Motto "Recessionista Beauty" Haarschnitte und Augenbrauenzupfen für günstigere Preise an. Dass Designer-Mode derzeit nicht gut kommt, musste auch die republikanische Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin erfahren. Sie wurde kritisiert, weil sie für ihre Wahlkampf-Garderobe 150.000 Dollar (117 300 Euro) hingeblättert hatte. (APA/dpa)

 

  • Auch die Kosmetiksalons haben bereits umgeschwenkt.
    Foto: AP/DIANE BONDAREFF

    Auch die Kosmetiksalons haben bereits umgeschwenkt.

Share if you care.