Ybbs a.d. Donau: Suchaktion nach abgängigem Deutschen

27. Februar 2003, 16:54
posten

Blutbefleckte Jacke mit Reisepass wurde gefunden - Von dem Deutschen fehlt jede Spur

Ybbs a.d. Donau - Ergebnislos ist in Ybbs an der Donau (Bezirk Melk) am Mittwoch, eine dreistündige Suchaktion nach dem seit vergangenem Freitag abgängigen Deutschen Lutz K. (42) verlaufen, berichtete die NÖ Sicherheitsdirektion.

Drei Stunden lang waren zahlreiche Gendarmeriekräfte der örtlichen Gendarmerieschule im Einsatz, unterstützt von einem Hubschrauber des Innenministeriums, einem Boot der Schifffahrtspolizei und vier Hundeführern.

Fund

Die blutbefleckte Jacke des Vermissten war am Samstag in Ybbs gefunden worden. Darin befanden sich sein Reisepass und sein Handy, die Geldbörse fehlte. Die Erhebungen ergaben, dass der Norddeutsche am Abend zuvor mit dem Zug in Amstetten eintreffen sollte, seine Freundin wartete am Bahnhof jedoch vergeblich. Auch sein Handy war "tot". Zuletzt hatte er sich an jenem Freitag noch von Nürnberg aus bei ihr gemeldet und sein Eintreffen um 21.00 Uhr bestätigt. Bisher ist nicht bekannt, wo der Deutsche den Zug verlassen hat.

Der Vermisste ist 1,80 m groß (80 kg) und hat braune Augen, schwarzes Haar und einen Oberlippenbart. Die Jacke ist schwarz (Sports Wear) mit Zippverschluss. Sachdienliche Hinweise sind an jede Gendarmeriedienststelle oder an die KA NÖ, Telefonnummer 01 / 711 40 / 3333, zu richten. (APA)

Sachdienliche Hinweise sind an jede Gendarmeriedienststelle oder an die KA NÖ, Telefonnummer 01 / 711 40 / 3333, zu richten
Share if you care.