Regierungsmitglied, weiblich, gesucht

29. Oktober 2008, 21:00
12 Postings

Wer künftig in Wiens Stadtregierung sitzt, ist noch ungewiss - Eine Nachfolgerin für VP-Stadträtin Cortolezis-Schlager steht aus, auch bei der SPÖ sollen Rochaden anstehen

Wien - Am spannendsten macht es die ÖVP: Während heute, Donnerstag, die neuen Gemeinderäte Ernst Holzmann (SPÖ), Herbert Eisenstein (FPÖ) und Eva Lachkovics (Grüne) - offiziell angelobt - ihre Plätze imStadtparlament einnehmen, hat die Volkspartei noch immer keine Nachfolgerin für die nicht-amtsführende Stadträtin Katharina Cortolezis-Schlager bestimmt.

Der Wiener Parteichef Johannes Hahn lässt sich nicht stressen. Frühestens nächste Woche will er seine Entscheidung bekannt geben, denn der zweite schwarze Stadtrat Norbert Walter beobachtet bis dahin die US-Wahl vor Ort. Als fix gilt, dass Cortolezis-Schlager eine Frau folgen soll. Voraussetzung für den Posten ist außerdem die Mitgliedschaft beim Wirtschaftsbund. "Es gibt vielversprechende Bewerberinnen" , sagt Cortolezis-Schlager.

Als aussichtsreichste Kandidatinnen galten bisher Gesundheitssprecherin Karin Praniess-Kastner, Ex-Nationalratsabgeordnete Carina Felzmann sowie Frauensprecherin Barbara Feldmann. Die haben aber Konkurrenz bekommen: Bauunternehmerin Isabella Leeb hat derzeit die besten Chancen auf den Job. Dem Thema Bildung - bisher Cortolezis-Schlagers Steckenpferd innerhalb der Wiener ÖVP - soll sich künftig Wolfgang Aigner annehmen. Der schwarze Gemeinderat hat sich zuletzt als vehementer Gegner des Baus eines islamischen Zentrums im 20. Bezirk hervorgetan.

Cortolezis-Schlager, die innerhalb der Wiener ÖVP aufgrund ihrer Alleingänge nicht ganz unumstritten war, will heute ihre Abschiedsrede im Gemeinderat halten. Vor einigen Tagen schien sie noch entschlossen, sowohl im Nationalrat als auch imGemeinderat zu werken - solange ihre Nachfolge nicht geklärt ist. "Ich bin aber zum Schluss gekommen, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, meine Funktionen im Gemeinderat zurückzulegen" , sagt Cortolezis-Schlager.

Nach der Regierungsbildung im Bund könnte sich auch innerhalb der Wiener Stadtregierung einiges ändern. Neben Vizebürgermeisterin Grete Laska (SPÖ) - über deren Ablöse seit Monaten spekuliert wird - könnte sich auch Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl verabschieden. Wer Laska folgen könnte, glauben Insider ebenfalls schon lange zu wissen: Michael Ludwig soll den Job übernehmen. Den wiederum der bisherige Klubchef Christian Oxonitsch als neuer Wohnbaustadtrat beerben soll. (Marijana Miljković, Martina Stemmer/DER STANDARD-Printausgabe, 30. Oktober 2008)

  • Bildungsexpertin Katharina Cortolezis-Schlager sagt Adieu. Wahrscheinlichste Nachfolgerin ist Baumeisterin Isabella Leeb.
    foto: standard/corn

    Bildungsexpertin Katharina Cortolezis-Schlager sagt Adieu. Wahrscheinlichste Nachfolgerin ist Baumeisterin Isabella Leeb.

Share if you care.