Ab 30. Oktober

29. Oktober 2008, 13:55
posten

"Couscous mit Fisch"
(F 2007. Regie: Abdellatif Kechiche. Mit: Habib Boufares, Hafsia Herzi, Farida Benkhetache)

Regiemeister Abdellatif Kechiches neuer Film behandelt anhand eines Hafenarbeiters, der seinen Traum eines Restaurants verwirklichen möchte, die Problematik von Immigranten aufgrund bürokratischer Hürden sowie die Mühe, sich in der Ferne eine Existenz aufzubauen. Regisseur Kechiche, der 2003 für "L'Esquive" den Cesar für den besten Film, beste Regie und bestes Drehbuch erhielt, heimste auch für sein neues Werk jene drei Preise ein.

"Mirrors"
(USA 2008. Regie: Alexandre Aja. Mit: Kiefer Sutherland, Paula Patton, Cameron Boyce, Erica Gluck, Amy Smart)

Der Ex-Polizist Ben findet eine Anstellung als Wachmann und soll auf ein Einkaufscenter, das nach einem Brand leer steht, aufpassen. Das Unglück kostete 26 Menschen das Leben. Diese geistern nun in dem Gebäude umher und so dauert es nicht lange, dass Ben während seiner Nachtschichten bedrohliche Dinge wahrnimmt ... Regisseur Alexandre Aja ("The Hills Have Eyes") ist mit seinem Remake des Horrorfilms "Into the Mirror" (2003) von Sung-ho Kim ein spannungsgeladener Film gelungen.

"Dalai Lama Renaissance"
(USA 2007. Regie: Khashyar Darvich)

In Khashyar Darvichs filmischem Protokoll diskutieren vierzig westliche Wissenschafter fünf Tage lang mit dem geistigen Oberhaupt der Tibeter über die Frage, wie sich die politische und wirtschaftliche internationale Lage verbessern lasse. Die Philosophie und Wesensart des Dalai Lama wird dem Zuschauer im Schnelldurchlauf präsentiert. Aus 140 Stunden Filmmaterial ist eine der eindrucksvollsten und einfühlsamsten Dokumentationen entstanden, die sich je mit dem Dalai Lama auseinandergesetzt haben.

Sowie drei reguläre Starts von Viennale-Premieren:

"Let's Make Money"
(Ö 2008. Regie: Erwin Wagenhofer)

Nach seinem bestürzenden Erfolgsfilm "We Feed the World", in dem sich der Österreicher Erwin Wagenhofer kritisch mit der Industrialisierung und Massenproduktion von Nahrung auseinandergesetzt hat, klärt er in seinem neuen Dokumentarfilm über das weltweite Finanzsystem und seine eigenen Gesetze auf. Der Filmemacher folgt der Spur des Geldes im internationalen Finanzsystem und blickt hinter die Kulissen der Banken und Versicherungsgesellschaften.

"Waltz with Bashir"
(D/F/Israel 2008. Regie: Ari Folman)

Ein Freund erzählt Ari Folman von seinem wiederkehrenden Albtraum. In diesem wird er von Hunden gejagt. Beide sind sich sicher, dass ein Zusammenhang zwischen dem Traum und ihrem Einsatz im Libanon Krieg bestehen muss. Ari, der keine Erinnerungen an den Krieg hat, sucht seine Kameraden auf und versucht mit deren Hilfe diese wiederzuerlangen. Der "dokumentarische" Animationsfilm rekonstruiert Erinnerungsarbeit über verdrängte Erlebnisse des Regisseurs Ari Folman als israelischer Soldat im Libanon-Krieg Anfang der 80er Jahre.

"Jesus Christus Erlöser"
(D 2008. Regie: Peter Geyer. Mit: Klaus Kinski)

Ganz spezielle Live-Auftritte erleben ihre Wiederauferstehung auf der Kinoleinwand: So hat Regisseur Peter Geyer Klaus Kinskis umstrittenen "Jesus Christus Erlöser"-Vortrag (1971) in Berlin verarbeitet; ein inbrünstiges Plädoyer für die Opfer und Verlierer unserer Gesellschaft und für die Revolution gegen die Unterdrückung. Der Film dokumentiert nicht nur die extravagante Vorstellung Kinskis, sondern auch den Kulturkampf der 1968er. Es ist der einzige Bühnenauftritt Kinskis, der filmisch festgehalten wurde. (APA)

 

  • Beratschlagen über "Couscous mit Fisch"
    polyfilm

    Beratschlagen über "Couscous mit Fisch"

Share if you care.