Xperia X1: SonyEricsson erfreut mit solidem Smartphone

29. Oktober 2008, 13:10
31 Postings

Spiegel-Testbericht zeigt sich begeistert von der Hardware und moniert lediglich die halbherzig umgesetzte Touchscreen-Bedienung

Oftmals wurde es verschoben, nun hat SonyEricsson das lange angekündigte Smartphone Xperia X1 auf den Markt gebracht. Der Spiegel konnte es einem ausführlichen Test unterziehen und kommt zu folgendem Schluss: 

"Mit dem Xperia X1 ist Sony Ericsson ohne Frage ein überdurchschnittliches Handy gelungen. Allein die ergonomisch gebogene Tastatur und das stabile Metallgehäuse qualifizieren es für die Oberklasse. Technisch und optisch ist daran nichts auszusetzen."

Alleskönner

Das Handy setzt auf ein Touchscreen-Display mit einer bislang nicht erreichten Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten, ist zum Großteil aus solidem Aluminium gefertigt und integriert eine großzügig angelegte Tastatur zum herausschieben.

Von HSDPA bis Bluetooth ist jede Art der kabellosen Verbindung möglich, Speicherkarten erweitern die internen 280 MB. Das Display und die rasche Anbindung eignen sich laut Testbericht gut für Internet und Multimediaanwendungen. Um die Bedienung zu vereinfachen, haben die Entwickler über das zugrunde liegende Windows Mobile-Betriebssystem eine eigene Oberfläche gelegt, die nicht nur hübsch anzusehen sondern auch gut bedienbar sein soll.

Nicht perfekt

Der Haken daran: Überall dort, wo die individuelle Oberfläche nicht zum Einsatz kommt, hapert es an der Bedienung mit dem Finger. Bei der hohen Auflösung sind die Bedienelemente von Windows Mobile  nur noch per mitgeliefertem Stylus zu treffen. "Die Möglichkeiten des Touchscreens hat Sony Ericsson nur halbherzig genutzt. Windows Mobile, so flexibel und leistungsfähig es auch sein mag, ist für Fingerspiele einfach nicht die optimale Wahl", so  Der Spiegel. Die geschwungene Tatstatur sei dafür umso besser ausgefallen.

Preis

Ohne Vertrag liegt die unverbindliche Preisempfehlung seitens SonyEricssons bei knapp 600 Euro. (zw)

 

  • "Allein die ergonomisch gebogene
Tastatur und das stabile Metallgehäuse qualifizieren es für die
Oberklasse. Technisch und optisch ist daran nichts auszusetzen."

    "Allein die ergonomisch gebogene Tastatur und das stabile Metallgehäuse qualifizieren es für die Oberklasse. Technisch und optisch ist daran nichts auszusetzen."

Share if you care.