Junker-Zeit

28. Oktober 2008, 12:21
4 Postings

Am 5. November wird der junge Steirer 2008 österreichweit präsentiert

Graz - Der steirische "Junker" hält  im Segment Jungwein die Top-Position in Österreich: Mit rund 1,2  Millionen Flaschen haben die jungen Steirer über 50 Prozent Marktanteil. Präsentiert wird der weiß-grüne Primeur am 5. November an sechs Schauplätzen in Österreich.

Für den steirischen Jungwein, der seit 20 Jahren unter der Dachmarke "Steirischer Junker" verkauft wird, gehen knapp 5 Prozent der Weinernte auf. Diese ist laut Werner Luttenberger, Weinbaudirektor der steirischen Landwirtschaftskammer, heuer mit 220.000 Hektoliter etwa gleich ausfallen wie im Vorjahr. Vertrieben wird der Junker hauptsächlich über den Fachhandel in der Gastronomie, aber auch Ab-Hof, wobei der Preis mit durchschnittlich 5,30 (Mindestpreis 5,20) Euro gleich geblieben ist. Wie die Richtlinien vorsehen, dürfen beim Alkohol 12 Volumenprozent nicht überschritten werden, auch werden nur maximal 4 Gramm Restzucker toleriert.

Frühe Lese

Durch den hohen Reifegrad und die frühe Lese - Haupttermin war vom 20. bis 25. September - hatten die Trauben fünf Wochen, um vom Stock in die Flasche zu kommen. Zeit, die sie brauchen, um zu Wein zu werden. Wird sie großzügiger bemessen, ist dies Garantie dafür, dass der Junge auch noch im Fasching und darüber hinaus schmeckt.

Als Basiswein für den Junker gilt nach wie vor der Rivaner (Müller-Thurgau). Besondere Noten werden dann im Verschnitt mit kleineren Mengen anderer Sorten erreicht. Erste Proben zeigen, dass der "2008er Junker" leicht im Alkohol ist, eine animierende Säure aufweist und eine "typisch steirische Fruchtausprägung" hat, kommentiert der Fachmann von der steirischen Kammer. (APA)

 

 

Präsentation steirischer "Junker"
5. November 2008
in Graz, Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck, St. Veit a. d. Glan
www.steirischerjunker.at

  • Top im Jungwein-Segment: der steirische Junker
    foto: steirischerjunker.at

    Top im Jungwein-Segment: der steirische Junker

Share if you care.