Surfen wie in China: Firefox Add-On demonstriert Zensur

27. Oktober 2008, 10:19
35 Postings

Alle Anfragen werden über die "große Firewall" des Landes umgeleitet - Rund 30.000 Personen sollen an der Zensur des Internets arbeiten

Kein anderes Land der Welt betreibt auch nur annähernd ähnliche Anstrengung zur "Filterung" des Internets, wie es China tut. Rund 30.000 Personen sollen mittlerweile an der steten Aktualisierung der "großen Firewall" arbeiten, kritische Texte und unerwünschte Webseiten bleiben so für chinesische Internet-BenutzerInnen von vornherein unerreichbar.

Add-On

Ein Tunnel zum Internet, den nun ein neues Projekt auch für den Rest der Welt sichtbar machen will: Mit dem Firefox Add-On "China Channel" wird der gesamte Web-Traffic über einen Proxy in China umgeleitet, die Web-NutzerInnen betrachten das Internet somit aus einer Perspektive innerhalb der "großen Firewall".

Präsentation

Die Software basiert auf der Switch Proxy-Erweiterung für den Firefox. Dass Add-On wird zurzeit auch im Rahmen einer Ausstellung in Hong Kong demonstriert. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Blick auf die selbe Wikipedia-Seite aus zwei unterschiedlichen Perspektiven

Share if you care.