Stadt und Frauen

25. Oktober 2008, 15:00
posten

dieStandard.at verlost fünf Exemplare von "Stadt und Frauen - Eine andere Topographie von Wien" - Gewinnspiel

Haben wir eine Vorstellung davon, wo all die bedeutenden,
oft in Vergessenheit geratenen Frauen Wiens gelebt, gearbeitet, gekämpft oder gefeiert haben? Ob Architektin,
Politikerin, Wissenschaftlerin, Tänzerin, Physikerin oder Komponistin - von ihnen erzählen die Gedenktafeln oder Straßennamen nur wenig.

Elke Krasny hat 20 Wienerinnen, darunter die Filmregisseurin Barbara Albert, die Biochemikerin Renee Schröder oder die Künstlerin Gertrude Moser-Wagner, auf ihrem alltäglichen Weg durch die Stadt begleitet. Entlang dieser Wege wurde von der Autorin mit detektivischem Spürsinn und hartnäckiger Leidenschaft die weibliche Stadtgeschichte freigelegt. Über 300 historische Frauenfiguren hat sie entdeckt und verortet: von der Schriftstellerin Elsa Asenijeff, der Ärztin Bianca Bienenfeld, der Bestsellerautorin Gina Kaus, der Komponistin Gisela Frankl, der Physikerin Lise Meitner, der Frauenrechtlerin Adelheid Popp bis zur Volksschauspielerin Mizzi Zwerenz.
Zahlreiche Abbildungen, die alle aus der Wienbibliothek im
Rathaus stammen, veranschaulichen die historischen Leistungen der Frauen.

Autorin

Elke Krasny, Kulturtheoretikerin, Stadtforscherin, Kuratorin und Autorin. Sie lehrt Kunstpädagogik an der Akademie der bildenden Künste Wien. Zu ihren Projekten zählen u. a. die Ausstellung www.musieum.at sowie der mit Irene Nierhaus herausgegebene Band "Urbanographien. Stadtforschung in Kunst, Architektur und Theorie".

dieStandard.at verlost fünf Exemplare von "Stadt und Frauen".

>>>Zum Gewinnspiel

Stadt der Frauen - Eine andere Topographie von Wien
Elke Krasny
2008, 240 Seiten, € 16,90
metroverlag
ISBN 978-3-902517-78-4

  • Artikelbild
    foto: metroverlag
Share if you care.