Totalüberwachung: US-Militär will Häuser durchleuchten

24. Oktober 2008, 12:56
149 Postings

Forschungsbehörde DARPA arbeitet an Technologie mit der durch Wände gesehen werden kann - Soll bei Einsätzen bislang verborgene Informationen bieten

Mit einem aktuellen Forschungsprojekt will das US-Militär vollkommen neue Formen von Überwachung ermöglichen. So hat die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) ein Projekt gestartet, mit dem die vollständige Durchleuchtung eines Gebäudes von außen ermöglicht werden soll.

Abbildung

Durch die Wände hindurch will man so die exakte Struktur eines Gebäudes abbilden können, um mit Hilfe der solcherart gewonnen Informationen Einsätze genauer planen zu können. Die DARPA sieht die Notwendigkeit für die Technologie darin, dass militärische Einsätze immer öfter in städtischer Umgebung stattfinden würden.

Detail

Minimalziel sei es, ein Gebäude innerhalb von drei Tagen vollständig abbilden zu können, zu diesem Zweck sollen sowohl Sensoren auf Bodenebene verwendet werden, als auch Informationen per Überflug ermittelt werden. Als Rahmenbedingung nennt man einen Messabstand von zumindest 10 Meter, erfasst werden soll ein zehnstöckiges Gebäude mit zwei Kellergeschoßen.

Taktik

In weiterer Folge will man die Technologie aber nicht nur zur Einsatzplanung nutzen, auch Live-Bilder während einer Aktion sollen einen entscheidenden taktischen Vorteil bieten. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.