ARM greift Intel mit eigenen Netbook-Chips an

24. Oktober 2008, 12:03
8 Postings

In den nächsten Monaten sollen Netbooks mit den Prozessoren Cortex A8 und A9 auf den Markt kommen - Spekulationen über Apple-Netbook mit ARM-Chip

Der Netbook-Markt wird im Prozessorbereich derzeit weitgehend von Intel dominiert. Das könnte sich jedoch bald ändern. Nach AMD hat nun auch der britische Hersteller ARM eigene Chips für die kleinen Rechner angekündigt. Wie ARM gegenüber ZDNet bestätigt hat, sollen die Prozessoren Cortex A8 und A9 in demnächst vorgestellten Netbooks zum Einsatz kommen.

Multicore-Variante 2010

Smartphones mit den neuen Chips sollen im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Das Modell A8 soll ein Single-Core-Chip sein, der A9 soll mehrere Kerne nutzen und voraussichtlich 2010 auf den Markt kommen. ARM-Chips werden nicht nur in Smartphones, sondern auch in Unterhaltungsprodukten wie etwa Sonys Playstation Portable oder dem Nintendo DS Lite eingesetzt.

Samsung, Toshiba und Co

Welche Hersteller Netbooks mit den neuen ARM-Chips auf den Markt bringen wollen, hat der Hersteller nicht verraten. Der A8 sei jedoch unter anderem von Samsung, Matsushita (Panasonic) und Texas Instruments lizenziert worden, während zu den Lizenz-Nehmern des A9 unter anderem NEC, Nvidia und Toshiba zählen.

Apple-Netbook mit ARM-Chip?

Während ARM mit den Netbook-Chips Intels Atom anzugreifen versucht, will Intel 2009 den Spieß umdrehen und auch Prozessoren für Smartphones anbieten. Ein Problem für ARM-Netbooks könnte die Tatsache darstellen, dass weder Windows XP noch Vista die Plattform unterstützen. Davon profitieren könnte allerdings Hersteller Apple, der laut über ein eigenes Netbook nachdenkt und gerüchteweise auch eine Lizenz von ARM erworben haben soll. (red)

  • ARM will Intels Dominanz am Netbook-Markt mit eigenen Prozessoren brechen
    foto: medion

    ARM will Intels Dominanz am Netbook-Markt mit eigenen Prozessoren brechen

Share if you care.