GNOME 2.24.1: Neues Update für den Unix-Desktop

24. Oktober 2008, 11:41
2 Postings

Beseitigt zahlreiche Fehler und Abstürze in der aktuellen Generation der Software - Entwicklung von GNOME 2.25 läuft an

Vier Wochen nach der Freigabe der neuen Generation des Unix/Linux-Desktops GNOME haben die EntwicklerInnen des Projekts nun das erste Sammelupdate für die neue stabile Serie veröffentlicht. Dabei konzentriert man sich wie gewohnt auf die Bug-Bereinigung, neue Features gibt es hingegen keine.

Evolution

So räumt GNOME 2.24.1 etwa mit einer ganzen Reihe von potentiellen Abstürzen im Mail-Client Evolution auf, zahlreiche davon im Zusammenspiel mit der neuen Datenbank-Zusammenfassung von Mails. Diese wurde mit GNOME 2.24 eingeführt, um den Speicherverbrauch der Anwendung zu reduzieren.

Vermischtes

Einige Speicherlecks wurden auch beim Dokumentanzeiger Evince bereinigt, beim Bildbetrachter Eye of GNOME konnte es dazu kommen, dass Bilder nicht fertig geladen wurden, auch eine potentielle Sicherheitslücke hat man bereinigt. Der 3D-Modus beim Spiel GLChess soll nun wesentlich stabiler laufen, das Youtube-Plugin im Video-Player Totem arbeitet jetzt spürbar flotter.

Ausblick

Unterdessen konzentrieren sich die EntwicklerInnen größtenteils bereits auf die nächste GNOME-Generation: GNOME 2.26 soll im kommenden März erscheinen, eine erste Pre-Release ist für Anfang November vorgesehen. Zum Benennen von konkreten Neuerungen ist es derzeit noch etwas früh, einmal mehr ist in der Entwicklung allerdings ein Aufräumen mit der Code-Basis zu beobachten. So haben einige zentrale Komponenten Abhängigkeiten von veralteten Bibliotheken wie der libgnome[ui] reduziert, allen voran der Dateimanager Nautilus. Die BenutzerInnen dürften dies vor allem in schnelleren Startzeiten bemerken.

Vorschlag

Parallel dazu hat gerade jene Periode begonnen, in der neue Anwendungen zur Aufnahme vorgeschlagen werden können, so will man etwa den Dateiaustausch zwischen mehreren Rechnern per GNOME User Share vereinfachen. Auch die Aufnahme der Rendering Engine Webkit wird erwartet, sie soll nicht nur als neues Backend für den GNOME-Browser Epiphany dienen, sondern auch in anderen Komponenten zur HTML-Anzeige die Mozilla-Rendering-Engine Gecko ablösen.

Source

GNOME 2.24.1 kann kostenlos in Form des Source Codes von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Das Update wird bereits in Ubuntu 8.10 enthalten sein, auch andere Distributionen werden die Software in Kürze ausliefern. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 24.10.2008)

  • Ein der zentralen Neuerung von GNOME 2.24 ist die Tab-Unterstützung im Dateimanager Nautilus
    screenshot: andreas proschofsky

    Ein der zentralen Neuerung von GNOME 2.24 ist die Tab-Unterstützung im Dateimanager Nautilus

Share if you care.