Derzeit gehäuft Fälle von Lungenentzündung

27. Februar 2003, 11:48
posten

Rechtzeitiges Erkennen wichtig

Linz - Fachärzte warnen: Derzeit häufen sich die Fälle von Lungenentzündung. Diese Krankheit trete oft als Folge eines grippales Infektes oder einer Influenza auf, erklärte Dr. Lothar Binder vom Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin am Krankenhaus der Elisabethinen in Linz. "Wenn man die Lungenentzündung nicht in den Griff bekommt, kann sie zu Herzversagen und damit zum Tod führen", warnte Binder. Deshalb sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden, wenn Symptome auftreten.

Meistens entstehe eine Lungenentzündung dadurch, dass "banale" Infekte das Immunsystem so stark beeinträchtigen, dass es "Bakterien leichter haben, diese Krankheit zu verursachen", erklärte Binder. Zwar seien in erster Linie ältere Menschen besonders gefährdet, da ihr Immunsystem nicht mehr so stabil ist, eine Lungenentzündung könne aber jeden treffen, so Binder.

Zu den Symptomen einer Lungenentzündung zählen Fieber, Husten und eine schnellere Atmung. Dies deshalb, "weil die Sauerstoffaufnahme für den Körper erschwert wird", erläuterte der Mediziner. In einigen Fällen könne es auch vorkommen, dass Patienten "rund um den Mund weiß" werden. Treten diese Symptome auf, sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden. Rechtzeitiges Erkennen ist für die Ausheilung sehr wichtig, die bakterielle Lungenentzündung wird mit Antibiotika behandelt. (APA)

Share if you care.