Milliardenverluste bei spanischem Telekom-Konzern Telefónica

27. Februar 2003, 13:44
posten

In Höhe von 5,6 Milliarden Euro

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica hat im vorigen Jahr Verluste in Höhe von 5,6 Mrd. Euro gemacht. 2002 verbuchte Telefonica milliardenschwere Sonderbelastungen im Zuge der gestoppten UMTS-Aktivität in einigen europäischen Ländern, darunter auch in Deutschland. Zudem führte die Wirtschaftskrise in wichtigen lateinamerikanischen Märkten zu erheblichen Umsatzeinbußen.

Gewinn

Im Vorjahr hatte das größte Unternehmen Spaniens noch einen Gewinn von 2,1 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Wie der Konzern am Donnerstag bei der Vorlage seiner Jahresbilanz mitteilte, ging der Umsatz im Jahr 2002 im Vergleich zum Vorjahr um 8,5 Prozent auf 28,4 Mrd. Euro zurück.(APA)

Share if you care.