StadtTeil: Modischer Schwerverkehr

23. Oktober 2008, 09:42
1 Posting

Der Mode- und Friseurladen "Be a good girl" lädt noch bis Samstag zum kollektiven Taschenbasteln mit den legendären Schweizer "Freitag"- Brüdern

Wien - Airbags, Fahrradschläuche und Lkw-Planen: Mit der Idee, aus altem Kunststoff Taschen zu machen, haben die Schweizer Brüder Markus und Daniel Freitag in den letzten Jahren ein Vermögen verdient.

Wer Lust hat, selbst kreatives Recycling zu betreiben, kann das nun erstmals in Wien im Beisein der Freitags höchstpersönlich tun. Der Mode- und Friseurladen "Be a good girl" in der Westbahnstraße Nummer 5a lädt noch bis Samstag zum kollektiven Taschenbasteln. Heute, Donnerstag, schauen ab 19 Uhr die Freitag-Brüder vorbei, Bier und Schnitzel gibt's laut "Be a good girl"-Chef Andreas Wall auch. Seit Anfang der Neunziger widmen sich die Freitags inzwischen der Herstellung von Planentaschen. Inspiriert dazu hat sie der bunte Schwerverkehr, der vor den Fenstern ihrer Wohnung vorbeidonnerte.

Der Schrott- wurde zum Fundplatz und die Reinigung - zum Missfallen des Mitbewohners - in der WG-Badewanne vorgenommen. Heute erledigt das freilich eine Industriewaschanlage, denn das Konzept ging in der "Generation Umhängetasche" auf: Aus 200 Tonnen Planen und 75.000 Fahrradschläuchen werden jährlich 150.000 Produkte hergestellt. (jy/ DER STANDARD Printausgabe 23.10.2008)

 

 

  • Der Modeshop "Be a good girl" lädt zum kollektiven Taschenbasteln
    foto: julia schilly

    Der Modeshop "Be a good girl" lädt zum kollektiven Taschenbasteln

Share if you care.