Frauen-Aktivistin im Iran verhaftet

21. Oktober 2008, 18:21
3 Postings

Studentin wollte Film über die rechtliche Situation der Frauen in ihrem Land drehen - Video-Aufnahme sei nicht genehmigt gewesen

Teheran - Die iranische Polizei hat eine in den USA studierende Iranerin verhaftet, die einen Film über die Lage der Frauenrechte in ihrem Land drehen wollte. Die junge Studentin, die an einer Universität in Kalifornien eingeschrieben ist, sei bereits in der vergangenen Woche wegen angeblich nicht genehmigter Video-Aufnahmen festgenommen worden.

Inzwischen habe man Esha Momeni in das berüchtigte Ewin-Gefängnis in der Hauptstadt Teheran gebracht, berichtete die Tageszeitung "Kargozaran" am Dienstag. Den Angaben zufolge ist sie Mitglied der Initiative "Wechsel für Gleichheit". Ziel der Organisation ist es, die Rechte der Frauen im Iran zu verbessern.

Die Ermittler werfen Momeni vor, sie habe ohne vorherige Erlaubnis an einem Film über die Frauenrechtlerin Parvin Ardalan gearbeitet. Die 41-Jährige hatte eine großangelegte Unterschriften-Aktion gestartet, mit der Reformen in der iranischen Gesetzgebung angestoßen werden sollten. Im Iran sind Frauen gegenüber Männern in zahlreichen Lebens- und Rechtsbereichen immer noch stark benachteiligt. Erst im Februar dieses Jahres hatte Ardalan den Olof-Palme- Menschenrechtspreis erhalten. Die Behörden verweigerten ihr daraufhin die Ausreise, um die Auszeichnung in Schweden entgegen zu nehmen. (APA/dpa)

 

  • Video-aufnahmen mit schweren Folgen ...
    Foto: Der Standard

    Video-aufnahmen mit schweren Folgen ...

Share if you care.