Tastatureingaben können aus der Ferne ausspioniert werden

21. Oktober 2008, 15:14
11 Postings

Die von jedem Tastenanschlag ausgehenden elektromagnetischen Signale können zum Ausspionieren von Passwörtern und Co verwendet werden

Schweizer Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die elektromagnetischen Signale, die beim Tippen auf einer Tastatur entstehen, Aufschluss über den geschriebenen Text geben. Die Signale können aus der Ferne zum Ausspionieren von Login-Daten registriert werden, wie die BBC berichtet.

Tastatur-Eingaben nicht sicher

Die beiden Doktoranden von der Ecole Polytechnique Federale de Lausanne (EPFL) geben zu bedenken, dass sich Computer-Keyboards nicht für die Eingabe sensibler Daten eignen. Die Tastaturen wurden im Test entweder via USB oder PS/2 angeschlossen. Auch Notebook-Tastaturen könnten ausgehorcht werden. Insgesamt seien elf Keyboards getestet worden.

Mit günstiger Ausrüstung

Die Signale könnten demnach in einem Umkreis von bis zu 20 Metern aufgefangen werden. Die beiden Wissenschaftler hätten nach eigenen Angaben eine relativ günstige Ausrüstung verwendet. Mit besserem Equipment könnten daher vermutlich noch bessere Ergebnisse erzielt werden. Weitere Details wollen die beiden Schweizer demnächst in einem Wissenschaftsjournal preisgeben. (red)

  • Die elektromagnetischen Signale, die beim Tippen auf Tastaturen entstehen, können ausgehorcht werden
    foto: sxc

    Die elektromagnetischen Signale, die beim Tippen auf Tastaturen entstehen, können ausgehorcht werden

Share if you care.