Gewinnspiel: Wien - Die Welt von gestern in Farbe

29. Oktober 2008, 12:00
posten

Mehr als 300 Bilder führen zurück in eine längst versunkene Welt - derStandard.at/Wien verlost drei Bildbände

Im österreichischen Volkhochschularchiv wurde nach fast einem Jahrhundert eine einzigartige, aus den Beständen der Wiener Urania stammende Sammlung von Diapositiven erstmals gesichtet und zugänglich gemacht. Zum Zeitpunkt ihrer Entstehung illustrierten sie Vorträge zu verschiedensten Themen. Miniaturmaler kolorierten die schwarzweißen Photographien von Hand, um sie lebendiger zu gestalten. So wurde aus jedem einzelnen Bild ein Unikat von hohem ästhetischen und dokumentarischen Wert.

Die mehr als 300 Bilder im Buch führen zurück in die längst versunkene Welt, als Wien noch Reichshaupt- und Residenzstadt eines Vielvölkerreichs war. Man glaubt, die Welt der Jahrhundertwende und ihre Protagonisten aus Romanen und von vergilbten Schwarzweißphotograpien zu kennen. Doch welche Farben hatten die Kleider und Hüte, wie sah es in den Straßen aus mit Fiakern, Dienstmännern und Straßenhändlern, Iglauer Ammen, spielenden Kindern und bunter Reklame? Wie hat sich das Stadtbild gewandelt? Welche Häuser stehen noch und welche Bezirke haben ihr Erscheinungsbild verändert?

Das Bild der Stadt veränderte sich in diesen Jahren. In den Straßen waren kaum Autos unterwegs, zum Transport von Menschen und Gütern dienten noch immer Pferde. Hinaus in die Natur fuhr man in den Wienerwald, in die Heurigenorte oder in den Prater, Bilder von Arbeitern in der Fabrik bieten Einblick in die Arbeitswelt anno dazumal.

derStandard.at/Wien verlost drei Bildbände "Wien- Die Welt von gestern in Farbe".
>>>Zum Gewinnspiel

 

Die Ausstellung "Wien - Die Welt von gestern in Farbe" ist noch bis 16. November im Leopold-Museum zu sehen.

Wien- Die Welt von gestern in Farbe
Christian Brandstätter Verlag
2008, 224 Seiten, € 39,90
ISBN 978-385033-237-8

 

  • Artikelbild
    foto: christian brandstätter verlag
Share if you care.