Parallelwelt, wir kommen!

16. Oktober 2008, 20:14
posten

Die Standard-Leserjury steht in den Startlöchern

Zwanzig Filme in zwölf Tagen zu sichten, gehört nicht zum Alltag eines Kinobesuchers. Dann noch auf stilistische Besonderheit zu achten, das jeweilige ästhetische Gelingen zu beurteilen und die thematische Relevanz der Filme zu überdenken - nebst dem ein oder anderen Partybesuch -, macht die Aufgabe nicht leichter. Nichtsdestotrotz trafen auch in diesem Jahr wieder viele Bewerbungen für die Standard-Leserjury ein - ein Beweis für die hohe Kinoaffinität der Leser dieser Zeitung.

Mit vollem Einsatz

Die Physikerin Maria Schimpf, Magdalena Pichler, Studentin der Theater- und Filmwissenschaft, die Demografin Nadine Zielonke, der Publizistik-Absolvent Adrian Ortner sowie der Business-Manager Jörg Rainer werden heuer der Jury angehören: Sie haben uns deshalb überzeugt, weil sie große Filmfreunde sind und dazu bereit, sich mit vollem Elan ins Festivalgeschehen zu werfen. Wie schon in den vergangenen Jahren wurde eine Auswahl von internationalen Spiel- und Dokumentarfilmen getroffen, die bislang noch über keinen österreichischen Verleih verfügen. Der Gewinner des Standard-Leserjury-Preises wird mit Inseraten in der Höhe von 10.000 Euro belohnt, um den Kinostart zu erleichtern.

Beim ersten Treffen der Jury wurde eifrig am Fahrplan durch die Viennale gefeilt. Geplant ist überdies, dass die Jury-Mitglieder für den ViennaleStandard kleine Beiträge liefern, in denen sie von ihrem Abtauchen in die Festival-Parallelwelt erzählen. Bleibt nur noch zu sagen: Film ab! (kam / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17.10.2008)

  • Die Standard-Viennale-Jury 2008 (v. li.): Jörg Rainer, Adrian Ortner, Magdalena Pichler, Maria Schimpf und Nadine Zielonke
    foto: standard / newald

    Die Standard-Viennale-Jury 2008 (v. li.): Jörg Rainer, Adrian Ortner, Magdalena Pichler, Maria Schimpf und Nadine Zielonke

Share if you care.