Demonstranten dringen in Militärflughafen von Pisa ein

26. Februar 2003, 21:41
posten

Tausende protestierten gegen US-Angriff auf den Irak

Rom - Tausende Personen haben am Mittwoch Abend in der italienischen Stadt Pisa für eine friedliche Lösung des Irak-Konflikts und gegen den Transport amerikanischen Kriegsgeräts durch Italien demonstriert. Die zirka 6.000 Demonstranten zogen mit Fahnen durch die Stadt bis zum Schiefen Turm. Sie riefen Slogans gegen die "Todeszüge", die Kriegsmaterial zur US-Basis von Camp Darby in der Nähe von Pisa transportieren. Am Nachmittag war eine kleine Gruppe von Aktivisten in den Militärflughafen von Pisa eingedrungen.

In mehreren norditalienischen Städten kam es am Mittwoch zu Protestaktionen gegen den Transport von amerikanischem Kriegsmaterial durch Italien. Die Kriegsgegner argumentieren, dass die römische Regierung, nicht aber das Parlament den USA die Genehmigung für die Kriegstransporte gegeben habe. Auf italienischem Boden sind etwa 17.000 US-Soldaten stationiert. Camp Darby gilt als eine der wichtigsten amerikanischen Stützpunkte in Europa. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eine kleine Gruppe von Aktivisten schaffte es, in den Militärflughafen von Pisa einzudringen (zum Vergrößern)

Share if you care.