Selbstmord des Drei-Sterne-Kochs: Gault Millau weist Schuld von sich

26. Februar 2003, 21:20
posten

"Loiseau -dieser große französische Küchenchef hatte sicherlich andere Probleme und Sorgen, eine Bewertung kann nicht töten"

Paris - "Dieser große französische Küchenchef hatte sicherlich andere Probleme und Sorgen, eine Bewertung kann nicht töten": Patrick Mayenobe, der Direktor des Guide Gault Millau Paris, wehrt sich gegen Vorwürfe, sein Verlag könnte am Freitod des französischen Starkochs Bernard Loiseau Schuld sein.

Kein Tag Urlaub seit drei Jahren

Paul Bocuse hatte eine Anspielung gemacht. Der dreifache Vater Loiseau wurde am Montag tot in seiner Wohnung gefunden, neben ihm lag ein Gewehr. Der Koch wurde von Gault Millau von 19 auf 17 Bewertungspunkte zurückgestuft; 20 Punkte sind möglich.

Loiseau habe gesagt, sollte er Bewertungspunkte verlieren, würde er dies nur als neue Herausforderung betrachten, verlautete Gault Millau. Freunde berichten allerdings, er sei sehr niedergeschlagen gewesen, als über eine Schlechterbewertung öffentlich spekuliert wurde. Seine Witwe betonte dagegen, der Koch habe drei Jahre lang keinen Tag Urlaub gemacht. (red, DER STANDARD Printausgabe 27.2.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.