Prügel auf deutscher Polizeiwache: Anklage gegen sechs Beamte

26. Februar 2003, 15:44
1 Posting

Prozess rund neun Monate nach dem Tod eines Mannes, der auf einer Polizeiwache angeblich schwer misshandelt wurde

Köln - Rund neun Monate nach dem Tod eines Mannes, der auf einer Kölner Polizeiwache angeblich schwer misshandelt wurde, droht sechs Polizisten der Prozess. "Die Anklage ist erhoben gegen sechs Beamte wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung mit Todesfolge", sagte Oberstaatsanwältin Regine Appenrodt. Mitte Mai vergangenen Jahres soll ein 31-Jähriger nach seiner Festnahme von den Beamten auf der Innenstadtwache Eigelstein schwer misshandelt worden sein.

Er war nach der Einlieferung in ein Krankenhaus ins Koma gefallen und dort 13 Tage später gestorben. Eine Obduktion ergab als Todesursache ein Hirnödem. Die Polizisten sollen nach damaligen Zeugenangaben den Festgenommene an Händen und Füßen gefesselt und getreten haben. Dabei sei er an Kopf, Körper, Armen und Beinen getroffen worden.

Die Angeschuldigten seien im Alter zwischen 25 und 35 Jahren. Weitere Einzelheiten zur Klageschrift werden Appenrodt zufolge erst nach Zustellung der Anklage bekannt gegeben.

Tatvorwurf

"Die Ermittlungen gegen zwei Beamte, die den Vorfall beobachtet hatten, wegen des Vorwurfs der unterlassenen Hilfeleistung wurden eingestellt. Der Tatvorwurf konnte nicht nachgewiesen werden", sagte Appenrodt. Die beiden Beamten hatten sich am Folgetag ihrem Vorgesetzten offenbart. Auch die Ermittlungen gegen vier Beamte, die sich am Tag des Vorfalls im Umfeld der Wache aufgehalten hätten, seien eingestellt worden.

Die Wache Eigelstein in einem Viertel mit Rotlicht- und Drogenszene beschäftigt nicht zum ersten Mal die Justizbehörden. Seit 1999 richteten sich laut Staatsanwaltschaft dutzende Verfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen Beamte der Wache. (APA/dpa)

Share if you care.